SC Phönix Essen D2
Frohnhausens Fußballer des Jahrgangs 2005

E2 Spielberichte

Saison 2015/2016



11.06.2016 (T10):  3. Platz beim Turnier vom SC Phönix

Turnier bei SC PhönixTurniersieg um ein Tor verpasst!!! Nur ganz knapp schrammten wir am Turniersieg bei unserem eigenen Fußballturnier vorbei. Nach Siegen über SV Kray 04 E1 und unsere vereinseigene E1 sowie einem Unentschieden gegen TuS Stockum E1 waren wir nach Abschluss der Gruppenspiele punkt- und tordifferenzgleich mit TuS Stockum, die aber mehr Tore erzielt hatten und ins Finale einzogen.

SC Phönix E2Uns blieb deshalb "nur" das kleine Finale, das uns Teutonia Überruhr E1 als Gegner bescherte. Diese konnten unseren guten Lauf, der mit einem ungefährdeten 2:0 Sieg endete, nicht stoppen, sodass wir den Pokal für den 3. Platz in Empfang nehmen durften.

Eine tolle Leistung unserer Mannschaft, in der wieder jeder für jeden kämpfte und die sich deshalb die Platzierung auf dem Treppchen redlich verdient hatte. Es spielten diesmal Albert, Leon/Miran, Ricardo, Antonio, Saad, Zoran (2) und Marco (3). Unsere E3 belegte am Ende den 6. Platz und unsere E1 den 7. Platz unter acht Teilnehmern.


05.06.2016 (T09):  1. Platz beim Turnier von SpVgg Steele 03/09

Turnier bei SpVgg Steele 03/09Beim Sommerturnier von SpVgg Steele 03/09 holte sich unsere Mannschaft ungeschlagen den Titel. Beim ersten Spiel gegen Eintracht Erle stotterte unser Motor noch etwas. Einige Einschusschancen wurden ausgelassen, sodass nach 10 Minuten beim Stand von 0:0 der Abpfiff erfolgte. Gegen Adler Union Frintrop (3:0) und SpVgg Steele 03/09 (2;0) ließen wir nichts anbrennen. Schwerer hatten wir es schon gegen DJK Wattenscheid, die wir nur knapp mit 2:1 auf Distanz halten konnten.

Turnier bei SpVgg Steele 03/09Juspo Altenessen warfen wir mit 1:0 aus dem Feld, bevor es zum "Endpiel" gegen FC Stoppenberg kam. Obwohl uns ein Unentschieden zum Sieg gereicht hätte, spielte unsere Mannschaft voll auf Sieg, doch des Gegners Tor blieb wie vernagelt. Deshalb beendeten wir das Turnier so, wie wir es begonnen hatten, nämlich mit einem 0:0, wodurch der 1. Platz gesichert war. Freudig nahm die Mannschaft den Siegerpokal entgegegen, womit die Strapazen bei der brütenden Hitze vergessen waren. Toll gemacht, Jungs! Im Tor waren Albert und Pascal. Die Abwehr, die im ganzen Turnier nur ein Gegentor zuließ, bestand aus Isaac, Ricardo und Antonio. Der Sturm, der die gegnerischen Abwehrreihen durcheinanderwirbelte, setzte sich abwechselnd aus Luca, Lathushan, Zoran, Marco und Ayberk zusammen.


29.05.2016 (T08):  1. Platz beim Turnier von Blau-Weiß Mintard

Turnier bei DJK BW MintardMit gemischten Gefühlen reisten wir am Sonntag zum Fußballturnier von Blau-Weiß Mintard. Einerseits freuten wir uns sehr auf dieses stets sehr gut organisierte Turnier, andererseits hatte der Wetterbericht permanente Regenschauer sowie Gewitter angekündigt. Gott sei Dank lagen die Wetterfrösche - wie so oft - vollends daneben, denn abgesehen von 5 Minuten leichtem Nieselregen herrschte während des gesamten Turnierverlaufs bestes Fußballwetter.

Obwohl schon wieder kurzfristig zwei Spieler ausfielen und wir daher keinen Reserve-Feldspieler aufbieten konnten, lieferte unsere Mannschaft eine gute Turnierleistung ab. Gegen RWS Lohberg E1 (Dinslaken) gelang mit dem 1:0 in der 1. Minute ein Blitzstart. Anschließend mussten wir uns dem späteren Turniersieger RW Lintorf E1 mit 0:2 geschlagen geben. Der Grund für diese Niederlage war Lintorfs überragender Innenverteidiger, der sich stets hinten die Bälle schnappte, unaufhaltsam nach vorne stürmte und uns ganz alleine abschoss. Ohne Zweifel der beste Spieler des Turniers. Danach waren wir aber wieder in der Spur und besiegten Gastgeber BW Mintard E2 mit 1:0.

Turnier bei BW MintardDas letzte Gruppenspiel hatte leichten Finalcharakter, denn nur mit einem Sieg über FC Karnap E1 hätten wir die Runde der letzten Vier erreichen können. Leider kamen wir über ein 1:1 nicht hinaus, sodass uns nur das Spiel um Platz 5 vergönnt war. Hier lautete SG Schönebeck E4 der Name des Gegners, und schon vor dem Anpfiff war nur noch von der Höhe des Ergebnisses die Rede. Doch schon der Volksmund weiß, Hochmut kommt vor dem Fall, und so überraschte es nicht, dass wir in dieser Partie unsere schlechteste Turnierleistung zeigten und uns zum 0:0 Endstand zitterten. Also musste wieder das nervenaufreibende Strafstoßschießen entscheiden. In Erinnerung an das verlorene Elfmeterschießen vor 13 Tagen hatten unsere Jungs die Hosen ganz schön voll, doch der Trainer versuchte den Druck von den Spielern zu nehmen, ihnen Mut zuzusprechen und hatte Erfolg damit. Alle unsere Schützen verwandelten, während Schönebeck einmal verschoss. So endete für uns das Turnier mit einem Erfolgserlebnis und einem respektablen 5. Platz, über den sich Marco, Ricardo, Zoran, Antonio, Ayberk (2), Albert, Pascal und Lathushan (1) sichtlich freuten.


26.05.2016 (T07):  3. Platz beim Turnier von Juspo Altenessen

Turnier bei Juspo AltenessenBeim Fußballturnier von Juspo Altenessen belegten wir 3. Platz. Bei bestem Fußballwetter und einem Überangebot an Spielern im Gepäck teilten wir unsere Mannschaft in zwei Teams auf, die immer abwechselnd agieren sollten. Team A begann mit einer sehenswerten Leistung und ließ Concordia Wiemelshausen (Bochum) beim 3:0 keine Chance. Mit tollen Kombinationen näherten wir uns zügig und zielstrebig des Gegners Tor und gingen schon nach zwei Miinuten in Führung. Nach dem 2:0 (5.) besaßen wir noch vier weitere Hundertprozentige, die aber wegen zu viel Eigensinn vergeben wurden. So langte es nur noch zum 3:0 (10.) in der Schlussminute. Team B tat sich gegen Falke Gelsenkirchen lange Zeit sehr schwer, fuhr dennoch am Ende einen ungefährdeten 2:0 Sieg ein, bevor erneut Team A nichts anbrennen ließ und SV Kray 04 mit 2:0 in die Schranken wies. Da nun mit dem 1. FC Mönchengladbach der schwerste Gegner folgte, schickten wir nochmal Team A ins Rennen, in der Hoffnung, so besser bestehen zu können. Schlussendlich ging die Rechnung nicht auf, denn just in dem Moment, als Ömer verletzt ausgewechselt werden musste, nutzten die Gladbacher unsere kurzfristige Unordnung und fügten uns mit 0:1 die erste Niederlage bei.

Turnier bei Juspo AltenessenIm fünften und letzten Spiel war deshalb wieder Team B an der Reihe. Gegen BV Gräfrath (Solingen), der bisher punktgleich mit uns, aber ein Tor schlechter dastand, hätte deshalb ein Unentschieden zum zweiten Platz gereicht, doch wieder ging die Rechnung nicht auf. Unsere Mannschaft besaß diesmal nämlich keine Durchschlagskraft und konnte das unglückliche 0:1 (ein Torwartabstoß landete direkt in den Füßen des Gegners) nicht mehr wettmachen. Deshalb mussten wir mit dem dritten Platz vorliebnehmen. "Meine spontane Idee, die Team-Reihenfolge ab dem vierten Spiel zu wechseln, hat uns letztendlich den zweiten Platz gekostet", nahm Trainer Michael Lau die letzte Niederlage auf seine Kappe. Ansonsten hatte er aber nur Lob für seine Jungs übrig, die auf und neben dem Platz ein richtig gutes Bild abgaben. Jetzt dürfen sich Albert, Pascal - Antonio, Isaac, Ricardo (1), Ömer - Metehan, Lathushan (1), Zoran (1), Marco (4), Saad und Ayberk zwei Tage lang ausruhen, bevor es zum nächsten Turnier nach Mintard geht.


21.05.2016 (M20):  SC Phönix E2 - SV Schonnebeck E2  4:1 (2:0)

SC Phönix Essen E2 am 21.05.2016Mit einem verdienten 4:1 Sieg über SV Schonnebeck beendeten wir die Meisterschaftssaison. Dabei fing alles denkbar unglücklich an, denn unser torgefährlichster Spieler hatte verschlafen und fehlte deshalb. Umso schöner anzusehen, dass die Mannschaft nun noch enger zusammenrückte und nach dem Motto "einer für alle, alle für einen" auf dem Platz agierte. Dies war letztlich der Garant für den Sieg.

In den ersten zwanzig Minuten fielen keine Tore, dann aber schlug Marco zu und vollstreckte zum 1:0 (20.). Kurios sein zweiter Treffer. Bei einem Zweikampf im Mittelfeld klärten die Gäste den Ball hoch vor ihr eigenes Tor, wo Marco dazwischen ging und per Kopf zum 2:0 (22.) einnickte. Damit hat der junge Mann in seiner noch jungen Karriere schon 300 Tore erzielt.

SV Schonnebeck E2 am 21.05.2016Ein Fehler unseres seit Wochen überragenden Innenverteidigers führte bereits 38 Sekunden nach Wiederanfpfiff zum 2:1 (26.) durch Schonnebecks gefährlichsten Angreifer, doch mehr ließen wir nicht zu. Im Gegenteil: Immer wieder kamen wir gefährlich nach vorne und bauten durch Ayberk und Luca die Führung auf 4:1 aus. Dabei blieb es bis zum Schluss. Damit ging für uns eine sehr erfolgreiche Meisterschaftssaison zu Ende, in der wir 17 von 20 Spielen gewannen und dabei 186:31 Tore erzielten. Herzlichen Glückwunsch an das gesamte Team.

Eigentlich hätte der Tag so schön sein können, wenn sich nicht einer der Schonnebecker Trainer so daneben benommen hätte. Während der Spiels legte er strittige Szenen natürlich zu seinen Gunsten aus und bedrohte sogar unseren Trainer. Da wollte sich der eine oder andere seiner Spieler wohl ein Beispiel dran nehmen und sprach ebenfalls Drohungen und Beleidigungen gegen unsere Spieler aus. Na ja, beim dem "Vorbild" kein Wunder! Unser Siegerteam trat in der Besetzung Ömer, Saad, Antonio, Luca (1), Marco (2), Ricardo, Ayberk (1) und Albert an.


16.05.2016 (T06):  2. Platz beim Turnier von BV Osterfeld

BV Osterfeld Pfingstturnier 2016Beim Pfingstturnier des BV Osterfeld (Oberhausen) errang unsere Mannschaft den 2. Platz. Schon vor dem Beginn hatte Trainer Michael Lau ein gutes Gefühl, und das sollte ihn nicht täuschen. Überraschend hatte sich auch der in der letzten Woche verletzte Ricardo wieder gesund gemeldet: Der Gips ist ab und angeblich darf er wieder Fußball spielen. Ob das gut geht? Na ja, wir werden sehen. Die Mannschaft freute sich jedenfalls über die unerwartete Verstärkung und startete mit der Partie gegen DJK Vierlinden E1 gut in das Turnier. Nach Doppelpass mit Zoran traf Marco zunächst den Pfosten, drückte dann die Kugel aber zur 1:0 Führung (4.) über die Linie. Ein Stellungsfehler unseres Innenverteidigers ermöglichte Vierlinden den Ausgleich, denn nach einem langen Torwartabschlag konnte deren Stürmer allein auf Torwart Albert zulaufen und zum 1:1 (7.) vollstrecken. Mit aller Macht bestürmten wir des Gegners Tor, doch leider ohne Erfolg. Als aber nur noch 5 Sekunden zu spielen waren, kam Goalgetter Marco wieder an den Ball und drückte ihn in seiner unnachahmlichen Art zum 2:1 Sieg über die Linie.

Turnier bei BV Osterfeld 1919Der Auftakt war geschafft, von da an lief es rund. Gastgeber BV Osterfeld E1 leistete zwar heftig Widerstand, hatte uns letztendlich aber nichts entgegen zu setzen. Ayberks 1:0 (3.) folgten Nils mit dem 2:0 (11.) und Ricardo per Kopf zum 3:0 (12.) Endstand. Genauso lautete auch das Ergebnis gegen TV Jahn Hiesfeld E3. Nils (3.) und zweimal Marco (6./7.) hießen hier die Torschützen. Dann kamen die zwei stärksten Gruppengegner. Gegen SSV Elspe E2 gingen wir bereits nach 36 Sekunden in Führung, als Zoran zum 1:0 einnickte. Mit Glück und einem guten Torwart verhinderten die Gegner ein höheres Ergebnis und durften eine (!) Sekunde vor dem Abpfiff sogar noch den unverdienten Ausgleich bejubeln. Ein Eckball wurde abgewehrt, doch niemand deckte Elspes Verteidiger, der aus der zweiten Reihe abzog und in den Winkel traf. Pascal war zwar noch mit den Fingerspitzen dran, konnte das 1:1 aber nicht verhindern. Dies hatte für uns zur Folge, dass wir das letzte Gruppenspiel gegen die bis dahin verlustpunktfreien DJK Adler Oberhausen E1 auf gar keinen Fall verlieren durften. Entsprechend motiviert ging unsere Mannschaft zu Werke und sorgte mit Treffern von Nils (2.), einem Eigentor der Oberhausener (7.) und Marco (9.) nicht nur für klare Verhältnisse, sondern auch für den Gruppensieg und für ein Jubiläum, denn der letzte Treffer war unser 500. Saisontor!
 
SG Osterfeld E1 Im Halbfinale wartete mit SG Osterfeld E1 sicherlich eine der stärksten Oberhausener Mannschaften auf uns. Auf die Siegerstraße gerieten wir sehr früh, als ein Osterfelder Verteidiger einen vom Pfosten abprallenden Ball in bester Torwartmanier mit den Händen aufnahm. Zoran verwandelte den fälligen Handelfmeter eiskalt zum 1:0 (3.). SGO verstärkte nun den Druck, konnte aber unsere Abwehr mit Metehan bzw. Issac, Ricardo und Antonio nicht austricksen. Nach 12 Minuten ertönte der Abpfiff und der Gesang "Finale, oho, Finale ohohoho" aus der Phönix-Ecke.

DJK Adler Oberhausen E1 Im Endspiel wartete wieder die DJK Adler Oberhausen E1 auf uns, die diesmal allerdings viel konzentrierter zur Sache ging als in der Gruppenphase. Da wir zum ersten und einzigen Mal torlos agierten und Albert mit einer klasse Parade hinten die Null hielt, musste das Strafstoßschießen die Entscheidung bringen. Hier versagten fast allen Schützen auf beiden Seiten die Nerven, denn nur zweimal wurde in die Ecke gezielt und verwandelt, aber acht von 10 Elfmetern wurden genau auf die Mitte geschossen. Siebenmal konnten die Torhüter deshalb leicht halten, einer dieser Bälle aber flutschte unserem Keeper durch die Beine, was letztendlich die Entscheidung zugunsten der Oberhausener bedeutete. Damit blieb für uns leider "nur" der 2. Platz.

Anfangs kullerten Tränen, doch spätestens als es nach dem Umziehen Pommes für alle Phönix-Spieler gab, wandelten sich die traurigen wieder in fröhliche Gesichter. Zu Recht, denn unsere Jungs haben wirklich ein gutes Turnier gespielt und hätten sich von der Leistung her den Turniersieg redlich verdient gehabt. Deshalb waren die Trainer sehr stolz auf ihre Mannschaft, die nach einem langen Tag sehr gut gelaunt die Heimreise antrat. Vielen Dank auch an die zahlreichen Eltern, die unsere Mannschaft zum Turnier begleiteten, denn zum ersten Mal hatten wir mehr Eltern als Spieler dabei. Unsere Turnierspieler waren Marco (5), Antonio, Metehan, Zoran (2), Isaac, Ricardo (1), Nils (3), Ayberk (1), Albert, Pascal, Lathushan.


07.05.2016 (M19):  Vogelheimer SV E1 - SC Phönix E2  0:2W [3:2 (1:1)]

Vogelheimer SV E1 am 07.05.2016 Trotz großer Personalsorgen zeigte unsere Mannschaft eine richtig tolle Partie, der Erfolg blieb aber wegen mehrerer unglücklicher Umstände aus. Wir starteten sehr stark und erspielten uns schon nach 10 Sekunden eine erste riesige Torchance, die Luca aber um Haaresbreite (Pech Nr. 1) verpasste. Obwohl unsere Mannschaft zu diesem Zeitpunkt klar besser war, gingen die Vogelheimer in Führung (16.), als unserem Schnapper ein Ball (Pech Nr. 2) durch die Hände glitt. Nur eine Minute später hatten wir aber Glück, als die Gastgeber das Aluminium trafen. Aber auch wir hielten uns mit Lattentreffern nicht zurück. Marcos Flanke klatsche an die Latte, Ömer köpfte im Nachsetzen erneut an die Latte, brachte dann den Ball aber im zweiten Versuch zum 1:1 (20.) über die Linie.

Unsere Freude sollte allerdings nicht lange währen, denn in der 21. Minute ging unser seit Wochen exzellent aufspielender Abwehrchef Ricardo mit einem Schrei zu Boden (Pech Nr. 3) und musste mit Verdacht auf Mittelfußbruch ins Krankenhaus eingeliefert werden. Jetzt trägt er erstmal Gips anstatt Fußballschuhe. Gute Besserung Ricardo! Für den Rest der ersten Halbzeit ersetzte ihn Ayberk, der im zweiten Durchgang allerdings mit Ömer, der bislang im Sturm eine gute Figur abgab, die Positionen tauschte.

SC Phönix Essen E2 am 07.05.2016 Das erwies sich als goldener Schachzug, denn eben jener Ayberk bugsierte eine Flanke von Marco etwas unorthodox, aber erfolgreich zur 2:1 Führung (27.) ins Tor. Der VSV verstärkte seine Ausgleichsbemühungen und profitierte von unserem Pech Nr. 4. Ein Schuss prallte nämlich von der Querlatte ab und unser Linksverteidiger wollte ihn klären. Dabei traf er den Ball nicht richtig, sodass Vogelheims Stürmer dankend zum 2:2 (33.) vollstreckte. In der Folgezeit erspielte sich unsere Mannschaft weitere hochkarätige Tormöglichkeiten, doch jedesmal (Pech Nr. 5-8) wurde trotz Überzahl überhastet und manchmal auch kläglich abgeschlossen, anstatt dem völlig frei stehenden Mitspieler aufzulegen. Die alte Fußballweisheit (wer seine Chancen vorne nicht nutzt, bekommt sie hinten rein) wurde auch diesmal bestätigt. Da wir keinen Auswechselspieler zur Verfügung hatten, ging dem einen oder anderen Spieler gegen Ende etwas die Kraft aus. Seine so errungene Freiheit nutzte Vogelheims Innenverteidiger zu einem Vorstoß, den er 2 Minuten und 20 Sekunden vor Schluss mit einem kraftvollen Schuss in den Winkel krönte. Damit stand unsere eigentlich unverdiente 2:3 Niederlage fest. Trotzdem: Es war ein richtig gutes Spiel unserer Mannschaft, die in der Besetzung Ömer (1), Ayberk (1), Ricardo, Zoran, Luca, Antonio, Marco und Albert antrat. Und wenn sie nicht so viel Pech gehabt hätte, wäre unter normalen Umständen wohl ein Sieg für uns herausgesprungen.

Nachtrag: Der Staffelleiter hat festgestellt, dass der Vogelheimer SV einen nicht spielberechtigten Spieler eingesetzt hat und deshalb den Regeln entsprechend das Spiel mit 2:0 für SC Phönix gewertet.


05.05.2016 (T05):  Turnier bei SV Horst 08

SV Horst 08 am 05.05.2016 Am Vatertag nahmen wir am Fußballturnier des SV Horst 08 aus Gelsenkirchen teil. Obwohl 22 Kids beim letzten Training anwesend waren, konnten wir nur über 9 Spieler beim Turnier verfügen, darunter zwei Torhüter. Was uns schmerzlich fehlte, waren Abwehrspieler, denn die waren an diesem Tag unglücklicherweise fast alle verhindert. So mussten wir in der ersten Partie gegen SSV Bergisch Born E1 einen Stürmer auf die rechte Verteidigerposition stellen, und genau über diese Seite fielen beide Gegentreffer zu unserer 0:2 Niederlage. Also brachten wir im nächsten Match gegen den Gastgeber SV Horst 08 E1 einen anderen Stürmer auf dieser Positition, doch abermals führte dort ein individueller Fehler zur 0:1 Niederlage. Immerhin hatten wir gegen den späteren Turniersieger sehr gut mitgehalten.

Auch unser dritter Plan, mit einem anderen, umfunktionierten Stürmer dieses Abwehrloch zu schließen, schlug fehl, denn der FC Kray E1 schickte uns mit einem 0:2 vom Platz. Dreimal ordentlich gespielt, aber dreimal verloren, Resignation machte sich breit. Doch die Wende war nicht mehr fern. Der vierte Angreifer bezog diesen Defensivposten und machte seine Sache richtig gut. Nur ein einziges Mal entwischten uns die SSV Buer E3-Stürmer und erzielten das entscheidende 0:1, aber nun waren wir hinten besser aufgestellt und fassten neuen Mut.

SC Phönix Essen E2 am 05.05.2016Der war auch berechtigt, denn gegen die bekannt starke Mannschaft von TuS Hordel E1 gingen wir mit 1:0 (4.) in Führung, mussten aber nach einem Eckball den Ausgleich (6.) hinnehmen, weil zweimal zu zögerlich eingegriffen wurde. Dennoch war der Aufwärtstrend unverkennbar. Die logische Fortsetzung war der 1:0 Sieg gegen MFC Vatangücü E1. Ricardo zirkelte einen Freistoß aus großer Entfernung genau an die Unterkante Latte, von wo er knapp hinter die Linie sprang (8.) - ein Wembleytor. Im Gegensatz zum russischen Schiedsrichter vor 50 Jahren hatte diesmal jeder gesehen, dass der Ball drin war! Im letzten Turnierspiel gegen OSC Vellmar E1 wollten wir noch einen Dreier, doch deren Tor blieb wie vernagelt und deshalb der Spielstand bei 0:0.

Unsere Defensivprobleme bekamen wir in der ersten Turnierhälfte überhaupt nicht in den Griff und verloren deshalb Spiel um Spiel. Allerdings ist das auch kein Wunder, wenn acht (!) mögliche Abwehrspieler nicht dabei sind. Erst als diese Schwachstelle beseitigt war, ging es aufwärts, sodass wir auf eine gelungene zweite Turnierhälfte zurückblicken konnten. Es spielten Pascal, Amelie, Luca, Antonio, Albert, Ayberk, Ricardo (1), Marco und Zoran (1).


30.04.2016 (F24):  SC Werden-Heidhausen D2 - SC Phönix E1/E2  3:4 (1:3)

SC Werden-Heidhausen D2 am 30.04.2016 Zum dritten Mal in dieser Saison trug unsere Mannschaft (Jahrgang 2005) ein Testspiel im D-Jugend-Modus aus, um sich schon mal auf die neue Saison 2016/2017 vorzubereiten. Dazu fuhren wir in den Essener Süden, wo kein Geringerer als der aktuelle Tabellenzweite des Essener Südostens SC Werden-Heidhausen D2 (Jahrgang 2004) auf uns wartete. Im "Hinspiel" an der Raumerstraße hatte der SCWH unserer E1 eine empfindliche Niederlage verpasst; deshalb wollten wir es im Rückspiel im Löwental besser machen.

Obwohl uns einige Spieler, teilweise auch kurzfristig, fehlten, begann unsere Mannschaft gut und profitierte nach vier Spielminuten von einem Eigentor der Gastgeber. Drei Minuten später erhöhte Nils auf 0:2, doch nur zwei Zeigerumdrehungen darauf schlug Werden-Heidhausen zurück und verkürzte auf 1:2 (9.). In der Folgezeit entwickelte sich das Spiel recht ausgeglichen mit leichten Vorteilen für uns. So war es nicht verwunderlich, dass Zoran die Führung auf 1:3 (28.) ausbaute und Lathushan kurz vor dem Pausenpfiff sogar noch die Chance erhielt, das Ergebnis auszubauen.

SC Phönix Essen E1/E2 am 30.04.2016Das erledigte in der zweiten Halbzeit erneut Zoran (2:4, 36.). Da wir über keinen Auswechselspieler verfügten, machten sich die Trainer Sorgen um die Kondition der Spieler, doch das brauchten sie nicht. Unsere Jungs (und Amelie) fighteten bis zum Schluss und ließen nur noch den Werdener Anschlusstreffer zum 3:4 (42.) zu. Im Gegenteil: Wir besaßen noch einige Möglichkeiten, das Ergebnis höher zu gestalten, doch letztendlich blieb es beim knappen, aber gerechten 4:3 Sieg des SC Phönix. Unsere Mannschaft hat ein tolles Spiel abgeliefert und mit einer tadellosen Einstellung einen guten und älteren Gegner in die Knie gezwungen. Weiter so! Das Siegerteam bestand aus Albert (Pascal) - Isaac, Ricardo, Antonio - Ayberk, Nils (1), Lathushan - Amelie, Zoran (2).


23.04.2016 (M18):  SC Phönix E2 - SG Altenessen E1  2:6 (1:3)

Schon vor dem Meisterschaftsspiel gegen SG Altenessen E1 waren wir durch die vor einigen Tagen plötzlich erfolgte Abmeldung unserer drei Stürmer (insgesamt 329 Saisontore) personell natürlich arg gebeutelt. Einen immensen Vorteil hatte die ganze Angelegenheit dann aber doch: Das Sozialverhalten in der Umkleidekabine sowie auf dem Platz hatte sich dadurch um Klassen verbessert! Kein einziges Störfeuer mehr - solch eine harmonische Zusammenkunft hatten wir schon lange nicht mehr erlebt.

SC Phönix Essen E2 am 23.04.2016Obwohl erschwerend hinzukam, dass drei weitere Spieler ausfielen, hofften wir, mit personeller Unterstützung aus der E3 ein passables Spiel abzuliefern. Bis auf ein paar individuelle Fehler gelang das auch ganz ordentlich, doch diese Fehler waren spielentscheidend. Zunächst gingen wir in der 4. Minute in Führung, als Marco zum 1:0 einlochte, nachdem Ayberk zuvor vergeben hatte. Vermeidbar war das 1:1 (9.), als eine Bogenlampe fast von der Außenlinie geschossen hinter unserem Keeper im Netz einschlug. Auch das 1:2 (10.) war unnötig, denn Abwehrspieler und Torwart griffen beide am Strafraumeck den SGA-Stürmer an, sodass der den Ball nur ins verwaiste Tor zu schieben brauchte. Der vorzeitige k.o. ereilte uns in der 14. Minute, als erneut Altenessens Linksaußen viel zu viel Freiheit besaß und diese zum 1:3 nutzte.

SG Altenessen E1 am 23.04.2016Die Probleme auf unserer rechten Abwehrseite bekamen wir mangels personeller Alternativen nicht in den Griff, denn unsere beiden stärksten Spieler auf dieser Position waren heute leider verhindert. Sowohl das 1:4 (39.) als auch das 1:5 (44.) entstanden wiederum dort, bevor Adel nach schöner Vorarbeit von Marco auf 2:5 (48.) verkürzte. In der Schlusssekunde erhöhte die SGA auf 2:6 (50.), womit der Endstand erreicht war. Wie nicht anders zu erwarten, war SG Altenessen heute die stärkere Mannschaft und hat verdient gewonnen. Da aber vier Gegentreffer einfach zu verhindern gewesen wären, zeigt dies, wie leicht sogar ein Unentschieden zu erreichen gewesen wäre. Das stimmt uns für die Zukunft positiv.

Apropos Zukunft: Zwei Meisterschaftsspiele müssen wir noch durchstehen, dann wird unsere Mannschaft personellen Zuwachs erhalten und wieder ein anderes Gesicht haben. Darauf freuen wir uns schon jetzt und werden auch in der nächsten Saison wieder ein starkes Team auf die Beine stellen. Heute spielten Albert – Luca, Ricardo, Antonio – Marco (1), Ayberk, Adel (1).


16.04.2016 (M17):  FC Karnap E1 - SC Phönix E2  3:1 (2:1)

FC Karnap 07/27 E1 am 16.04.2016 Im Stadion an der Lohwiese in Essen-Karnap kam es heute zum Spitzenspiel Dritter (FC Karnap E1, 16 Punkte) gegen Erster (SC Phönix E2, 18 Punkte). Die Ausgangslage war klar: Nur bei einer Niederlage müssten wir den FCK an uns vorbeiziehen lassen, bei einem Sieg dagegen hätten wir den wohl härtesten Konkurrenten der Liga distanziert und die Tabellenführung ausgebaut. Während früher jeder Vollblutfußballer einer solchen Situation die ganze Woche entgegengefiebert hätte und voll motiviert in die Partie gegangen wäre, findet man solche Spielertypen heute oftmals nur spärlich. Leider auch in unserer Mannschaft: Zwei Spieler meldeten sich erst gar nicht, einer sagte wegen einer minimalen Erkrankung ganz kurzfristig ab und ein anderer ließ schon in der Umkleidekabine erkennen, dass er keine Lust habe, sich für die Mannschaft voll reinzuhängen. So mussten wir ausgerechnet in dieser vorentscheidenden Begegnung unser Team mit zwei Spielern der E3-Jugend komplettieren.

Die Gastgeber machten von Beginn an viel Druck, sodass unsere zusammengewürfelte Abwehr permanent wackelte, aber nicht fiel. Karnaps Führungstreffer (4.) resultierte aus einem Weitschuss, der hoch in unserem Kasten einschlug. In der Folgezeit hatten wir das Glück des Tüchtigen, nicht weiter in Rückstand zu geraten, stattdessen glich Zoran mit einem platzierten Schuss ins linke Eck (11.) aus. Eigentlich hätten wir Halbzeit eins so beenden wollen, doch aufgrund einer kleinen, aber entscheidenden Unaufmerksamkeit gerieten wir erneut in Rückstand. Ein Eckball wurde halbhoch in unseren Strafraum getreten, wo ein Karnaper unbedrängt den Ball ins Tor (22.) spitzelte. Da hatte sich einer unserer Lieblingsfehler, dass die Stürmer in solchen Situationen ihre Defensivaufgaben nicht wahrnehmen, wieder mal „bezahlt“ gemacht.

SC Phönix Essen E2 am 16.04.2016In Halbzeit zwei wollten wir defensiv noch aufmerksamer und im Passspiel präziser sein, doch es war klar, dass Karnaps E1-Stürmer von unseren verteidigenden E3-Spielern nicht komplett auszuschalten waren. Deshalb brannte es immer wieder lichterloh vor unserem Tor, sodass vor allem Ricardo und Antonio oft in höchster Not retteten. Und wenn nicht, dann hatten wir ja noch Albert im Kasten, der hielt, was zu halten war. In der 41. Minute war aber auch er machtlos, als ein FCK-Stürmer aus kurzer Distanz völlig freistehend zum 3:1 einnetzte. Für die Wende wäre noch genug Zeit gewesen, doch unsere Offensive war heute nicht in der Lage, zum Angriff zu blasen. Beide Außenstürmer waren völlig von der Rolle und der Mittelstürmer sah sich stets drei Verteidigern gegenüber, sodass er völlig allein gelassen meist auf verlorenem Posten stand. Deshalb blieb es beim 3:1 für den FC Karnap, der damit die Tabellenführung übernahm.

Natürlich sind wir enttäuscht, da wir mit einem Sieg die Meisterschaft fast schon in der Tasche gehabt hätten, doch in Anbetracht der Tatsache, dass wir in diesem Spitzenduell zwei E3-Spieler einsetzen mussten, hätten wir nur eine Chance gehabt, wenn sich alle Spieler zu 100 % reingehängt hätten. Das war aber nicht der Fall, sodass die Niederlage völlig in Ordnung ging. Wenn unsere Spieler verinnerlichen, dass man gerade, wenn es nicht so gut läuft, die Ärmel hochkrempeln und sich bedingungslos für die Mannschaft einsetzen muss, dann werden wir auch wieder auf die Siegerstraße zurückkehren. Schon am nächsten Samstag besteht Gelegenheit dazu, wenn die SG Altenessen zum Meisterschaftsduell an der Raumerstraße erscheint. Die traurigen Verlierer waren Albert - Hamza, Ricardo, Antonio - Dustin, Zoran (1), Marco - Kevin.


09.04.2016 (M16):  SC Phönix E2 - TuSEM Essen E2  10:1 (3:1)

SC Phönix Essen E2 am 09.04.2016Im ersten Meisterschaftsspiel nach den Osterferien mussten wir kurzfristig wegen einer Erkrankung unsere geplante Aufstellung verändern. Natürlich blieb unsere altbekannte Startschwäche bestehen, sodass wir schon nach 62 Sekunden gegen TuSEM Essen E2 mit 0:1 hinten lagen. Danach sortierten wir uns besser und bekamen die Partie mehr und mehr in den Griff. Im Spielaufbau leisteten wir uns allerdings eine Vielzahl an Fehlpässen, sodass wir auf den Ausgleich lange warten mussten. Der fiel dann in der 14. Minute, als Marco eine flache Hereingabe in seiner typischen Manier verwertete. Dustin brachte uns mit einem platzierten Schuss (18.) in Führung und sorgte kurze Zeit später für das 3:1 (24.), als er einen Torwartabstoß abfing und den Ball direkt in die Maschen jagte.

TuSEM Essen E2 am 09.04.2016Nach dem Seitenwechsel hatten wir die Partie voll unter Kontrolle. Antonio, Ricardo, Ibrahim und Luca ließen ihren Gegenspielern kaum Luft zum Atmen und sorgten dafür, dass Albert im Kasten nur noch bei Rückgaben gefordert war. Nach einer halben Stunde Spielzeit brach das Unheil über den TuSEM herein. Zunächst fing Deniz einen Querpass ab und lochte zum 4:1 (31.) ein, bevor Zoran einen Konter mit dem 5:1 (33.) abschloss. Der freistehende Dustin schob die Kugel zum 6:1 (37.) ins Netz (das war das 2500. Tor in unserer Mannschaftshistorie), bis wir nach mehr als 7 Wochen endlich mal wieder ein Verteidigertor bejubeln durften: Ibrahim staubte nach einem abgewehrten Schuss zum 7:1 (45.) ab. Damit aber nicht genug. Mit drei Treffern im Minutentakt (47.,48.,49.) stellten wir das Endergebnis auf 10:1 und hatten damit die Tabellenführung zurückerobert.

Es war zwar nicht alles Gold, was glänzte, aber unsere Mannschaft hat ein gutes Spiel gezeigt. Eine aufmerksame Defensive als Basis und eine Offensive, die diesmal das Fummeln nicht übertrieb, sondern das Zusammenspiel suchte, waren Garanten für den hohen Sieg. In der nächsten Woche müssen wir aber noch eine Schippe drauflegen, denn dann geht es zum Meisterschaftsfavoriten nach Karnap. Folgende Phönix-Spieler (Bild oben, von links nach rechts) verdienten sich den Sieg: Ricardo, Deniz (1), Dustin (3), Zoran (3), Ibrahim (1), Marco (2), Antonio, Luca und Albert. Nach dem Spiel traf sich die Mannschaft im Vereinsheim zum gemeinsamen Waffeln-Essen, wo sie ebenfalls unschlagbar war. Waffeln mit Puderzucker gabs im Vereinsheim des SC Phönix


02.04.2016 (F23):  SF Hamborn 07 E2 - SC Phönix E2  10:8 (6:3)

Sportfreunde Hamborn 1907 E2 am 02.04.2016 Am letzten Osterferienwochenende reisten wir zu einem Testspiel nach Duisburg. Gegner war kein Geringerer als SF Hamborn 07, deren Jugendabteilung nicht zu Unrecht in Fußballkreisen als Filiale des MSV Duisburg bezeichnet wird. Obwohl die Gastgeber im Schnitt ein halbes Jahr jünger waren als unsere Mannschaft, sah man körperlich überhaupt keinen Unterschied. Im Gegenteil: die Hamborner spielten deutlich körperbetonter als wir, was unseren Jungs gar nicht behagte. Aber nicht dies, sondern ein Torwartfehler war der Grund für unseren frühen (2.) Rückstand. Zoran (7.), Marco (11.) und Dustin (20.) drehten die Partie und brachten uns komfortabel mit 3:1 in Führung. Unsere nachfolgenden Wechsel lähmten den Spielfluss, sodass die Sportfreunde wieder Zugriff auf die Partie bekamen. Zudem machten wir in dieser Zeit einige anfängerhafte Fehler und agierten viel zu körperlos, woraus fünf Gegentreffer in Serie (23.,25.,27.,29.,30.) resultierten. Mit einem insofern völlig unnötigen 3:6 Rückstand ging es in die Pause.

SC Phönix Essen E1/E2 am 02.04.2016Es ist schon ein wenig zum Verzweifeln: Man versucht alles, um die Mannschaft wachzurütteln, und trotzdem kassiert sie erneut kurz nach nach Wiederanpfiff (32.) das nächste Gegentor. Dann aber waren unsere Jungs endlich wach und entschieden den zweiten Durchgang knapp für sich. Erst verwandelte Dustin eiskalt einen Foulelfmeter (36.), bevor Albert einen Ball ins eigene Tor (43.) bugsierte. Dustin (46.) und Marco (48.) setzten die Aufholjagd fort, bevor Hamborn mit dem 9:6 (53.) für die Vorentscheidung sorgte. Zorans 9:7 (55.) brachte nochmal Spannung, doch alle weiteren Chancen wurden leider vergeben. Erst in der Schlussminute überschlugen sich die Ereignisse. Ein erneuter Torwartfehler bedeutete das 10:7, sodass die Ergebniskorrektur im direkten Gegenzug (10:8, 60.) keine richtige Freude mehr aufkommen ließ.

Wieder mal eine völlig unnötige Niederlage, aber wenn man sich in einem einzigen Spiel mehr Gegentreffer fängt als in der gesamten Meisterschaftshinrunde, kann man natürlich nicht gewinnen. Sieben oder acht der heutigen zehn Buden hätten wir sehr wahrscheinlich in der ersten Saisonhälfte nicht kassiert, aber seit Jahresbeginn laden wir die Gegner permanent zum Toreschießen ein . Nun bleibt uns nur noch eine Woche Zeit, dies zu ändern, denn dann geht es wieder um Meisterschaftspunkte. In unserem Team liefen auf: Albert - Musa, Ricardo, Antonio, Ibrahim - Dustin (3), Zoran (3), Marco (2) und Deniz.


26.03.2016 (T04):  4. Platz beim Turnier vom Post SV Oberhausen

Vom Osterturnier des Post SV Oberhausen kehrten unsere E-Junioren mit dem Pokal für den vierten Platz heim. Aufgrund einer misslungenen Absprache der E1- und E2-Trainer waren wir mit einem Riesenkader von insgesamt 16 Spielern am Spielort eingetroffen. Die große Spielerzahl bewirkte, dass alle nur wenig Spielzeit bekamen, häufig gewechselt werden musste und letztendlich überhaupt kein Spielrhythmus zustande kam. Turnier beim Postsportverein Oberhausen Dennoch besiegte unsere E2 im ersten Match die Sportfreunde Hamborn 07 mit 1:0 und die E1 ließ gegen die Zweitvertretung des Post SV Oberhausen ein 4:0 folgen. Auch unser dritter Auftritt gegen VfB Homberg begann mit der 1:0 Führung gut, aufgrund nachlässiger Defensivarbeit kassierte unser A-Team aber schon im Gegenzug den 1:1 Ausgleich. Dabei blieb es bis zum Abpfiff. Auch das B-Team enttäuschte und musste gegen Adler Union Frintrop zunächst sogar einem Rückstand hinterherlaufen. Am Ende gab es hier ebenfalls nur ein 1:1. Zum Erreichen des Halbfinals musste im letzten Gruppenspiel ein Sieg gegen TuS Hordel her, und der gelang mit 3:1 ziemlich souverän, wobei das Gegentor nach zahlreichen Wechseln erst in der Schlusssekunde fiel.

Unser Pokal für den vierten PlatzIm Halbfinale kam es zum Duell mit unseren Platznachbarn vom VfB Frohnhausen. Beide Teams vergaben beste Einschusschancen, sodass das Strafstoßschießen die Entscheidung bringen musste. Nach jeweils 6 Schüssen hatte am Ende der VfB mit 5:4 die Nase vorn. Somit trafen wir im Spiel um Platz 3 erneut auf den VfB Homberg. Unser B-Team musste allerdings die Überlegenheit des Gegners anerkennen und unterlag mit 0:2. Damit landeten wir auf dem 4. Platz.

Wie schon eingangs geschildert, haben unsere Spieler niemals ihren Spielrhythmus gefunden; die große Anzahl von Spielern und die damit verbundene geringe individuelle Spielzeit sowie die zahlreichen Ein- und Auswechslungen  haben dies verhindert. Diesen Fehler müssen sich allerdings ausschließlich die Trainer auf die Fahne schreiben. Wir hoffen, dass unsere Kids bei dem Bilderbuchwetter trotzdem genug Spaß hatten und sich über den Pokal für den 4. Platz freuen können. Es nahmen teil: Amelie (2), Ricardo, Dejan, Luca, Zoran (1), Isaac, Nils (4), Deniz, Antonio, Nico, Albert, Marco, Pascal, Musa, Dustin (1) und Lathushan (2).


20.03.2016 (F22):  Eintracht Erle D2 - SC Phönix E2  1:4 (0:1)

DJK Eintracht Erle 28 D2 am 20.03.2016 Zum zweiten Mal in dieser Saison versuchte sich unsere Mannschaft unter D-Jugend-Bedingungen. Als Gegner hatte sich die DJK Eintracht Erle D2 angeboten, sodass wir am Sonntagvormittag nach Gelsenkirchen fuhren. Zwölf Phönix-Spieler, davon sieben aus der E2 und fünf aus der E1, nahmen den Kampf mit dem ein Jahr älteren Gegner auf. Da die Gastgeber wesentlich stärker waren, als es ihr Tabellenstand vermuten ließ, begannen wir zwecks Sicherung des eigenen Tores in 4-2-2-Formation. Trotzdem kam Erle in der 5. Minute zu einem Pfostenschuss. Etwas genauer zielte dagegen Nils, der aus einiger Entfernung einfach mal draufhielt und unsere 0:1 Führung (7.) markierte. Aufmerksame Abwehrreihen auf beiden Seiten ließen keine weiteren Chancen zu, sodass es mit diesem Spielstand in die Pause ging.

SC Phönix Essen E1/E2 am 20.03.2016In der zweiten Halbzeit agierten wir im 3-3-2-Modus. Dadurch konnten wir die Eintracht früher attackieren und deren gefährliche Weitschüsse unterbinden. Auf der anderen Seite waren wir selbst erfolgreich, als Dustin kluge Pässe in die Schnittstelle erst zum 0:2 (32.) und dann zum 0:3 (44.) verwertete. Die Erler erhöhten den Druck, doch bei unserer Abwehr bissen sie auf Granit. Amelie war es schließlich vorbehalten, Abwehrspieler und Torhüter nacheinander zu tunneln, woraus das 0:4 (51.) resultierte. Kurz vor Ende der Partie zeigte sich unser Keeper spendabel und ließ einem Erler Stürmer den Ball vor die Füße fallen, sodass der sich artig mit dem 1:4 (57.) Ehrentreffer bedankte. Damit wurde nach dem ersten auch der zweite D-Jugend-Test erfolgreich absolviert. Trotzdem gibt es noch viel Verbesserungspotential, woran wir in den nächsten Monaten Stück für Stück arbeiten werden. Unser Team (Bild links) bestand aus Marco, Pascal, Antonio, Musa, Ricardo, Dejan, Metehan, Dustin (2), Zoran, Nils (1), Albert und Amelie (1).


19.03.2016 (F21):  SC Phönix E2 - SC Hassel E1  12:1 (3:0)

SC Phönix Essen E2 am 05.03.2016Unter exakt den gleichen Bedingungen (7+1 Spieler und 2 x 30 Minuten) und mit exakt derselben Mannschaft wie vorgestern wollten die SC Phönix E2-Junioren im Spiel gegen SC Hassel E1 antreten, doch der altbekannte Virus, der uns schon seit Wochen quält, hatte diesmal Deniz außer Gefecht gesetzt. Für ihn sprang kurzfristig Nils aus unserer E1 ein. Diese nur leicht veränderte Aufstellung merkte man unseren Jungs an, denn im Mittelfeld standen sie sich oft gegenseitig auf den Füßen, sodass das Spiel nach vorn zunächst nicht die gewohnte Durchschlagskraft entfachte. Deshalb dauerte es bis zur 14. Minute, als Zoran sich ein Herz fasste und mit einem kraftvollen Schuss das 1:0 erzielte. Fünf Minuten später schloss Nils einen schnellen Konter zum 2:0 (19.) ab und Marco verwertete eine Vorlage kurz vor der Halbzeitpause zum 3:0 (30.).

SC Hassel E1Mit etwas mehr Ordnung im Mittelfeld wollten wir den zweiten Spielabschnitt erfolgreicher gestalten, und das klappte vorzüglich. Bereits nach 45 Sekunden eröffneten wir mit dem 4:0 (31.) ein Feuerwerk, dass erst 20 Minuten später mit dem 12:0 (51.) endete. Dazwischen lagen sieben weitere Phönix-Treffer (35.,40.,41.,43.,47.,47.,50.), die zum größten Teil mit klugen Pässen herausgespielt wurden. Dass nicht noch mehr Tore fielen, war auch ein Verdienst des gegnerischen Torwarts, der mehrmals famos hielt. Einen kleinen Fleck auf unserer weißen Weste hinterließen die Gäste aber doch noch, als ein toller Linksschuss unhaltbar im rechten oberen Winkel zum 12:1 (52.) einschlug.

Es hat ein Weilchen gedauert, bis wir uns gefunden hatten, aber dann haben wir ein richtig gutes Spiel gezeigt. Abwehr und Torhüter waren mit soliden Leistungen Garanten dafür, dass wir uns von Anfang an um den Spielausgang keine Sorgen machen mussten. Und die Offensivkräfte haben sich von Minute zu Minute gesteigert und die Gästeabwehr kräftig durcheinandergewirbelt. Erst in den letzten fünf Minuten haben wir etwas nachgelassen, was angesichts fehlender Auswechselspieler aber nicht verwunderlich ist. Unser Team: Pascal - Musa, Ricardo, Antonio - Zoran (3), Nils (2) - Dustin (2), Marco (5). Morgen geht es weiter mit einem D-Jugend-Spiel bei Eintracht Erle.


17.03.2016 (F20):  TuS Helene E1 - SC Phönix E2  3:11 (2:7)

TuS Helene E1 am 17.03.2016 Mit acht Spielern fuhren wir heute zu einem Freundschaftsspiel nach Essen-Altenessen. Da Gastgeber TuS Helene E1 sogar über 15 Spieler verfügte, einigten wir uns darauf, das Spielfeld etwas größer zu machen, zweimal 30 Minuten und mit 7 + 1, also einem Spieler mehr zu agieren. Bei hervorragenden äußeren Bedingungen, ja fast schon frühlingshaften Temperaturen, zeigte unsere Mannschaft ein klasse Spiel. Zwar begannen wir unaufmerksam und gerieten schon nach 125 Sekunden in Rückstand, doch von da an waren unsere Jungs wach und berannten das Helene-Tor. Mit einem Doppelschlag (7./8.) drehten wir die Partie, erhöhten kurz darauf auf 3:1 (12.) und bauten die Führung mit einem weiteren Doppelschlag (18./19.) auf 5:1 aus. Unmittelbar nach dem 6:1 (22.) fiel Helenes zweiter Treffer (23.), bevor ein richtig toller Spielzug unserer Mannschaft das 7:2 (29.) und damit den Halbzeitstand brachte.

SC Phönix Essen E2 am 17.03.2016 Erfreulicherweise setzten unsere Jungs das in der Pause Besprochene um und gaben nach Wiederanpfiff sofort Vollgas. Keine 30 Sekunden waren gespielt, da (31.) klingelte es zum achten Mal im Altenessener Kasten, 52 Sekunden später (32.) zum neunten Mal und weitere 41 Sekunden später (33.) zum zehnten Mal. Drei Tore in anderthalb Minuten schießt auch nicht jeder! Danach war allerdings Flaute angesagt. Zwar hatten wir noch einige Chancen, scheiterten aber entweder am Aluminium, dem gut reagierenden Altenessener Schlussmann oder mangelndem Glück, denn mehrmals konnte der TuS in höchster Not kurz vor dem Tor klären. Ein fataler Rückpass führte zu Helenes drittem Treffer (40.), bevor wir den Torreigen mit dem 11:3 (52.) beendeten.

Vor allem im ersten Durchgang lieferte unsere Mannschaft eine tadellose Leistung ab und dominierte auch den zweiten Spielabschnitt. Obwohl die Gastgeber ihr Team mehrmals komplett wechseln konnten und wir überhaupt nicht, sah man überhaupt keine konditionellen Unterschiede. Besonders gut für unsere Abwehrstabiliät war heute auch der Einsatz von Musa, der leider samstags immer zur Moschee gehen muss und deshalb am Wochenende nie Fußball spielen darf. Schade, denn gerade im Defensivbereich liegen unsere größten Defizite! Die TuS-Helene-Bezwinger hießen Pascal – Musa, Ricardo, Antonio – Dustin (2), Zoran (2), Marco (3) und Deniz (4).


13.03.2016 (HT5):  3. Platz beim Hallenturnier von VfL Rheinhausen

Hallenturnier bei VfL Rheinhausen Vor knapp einem Jahr nahmen wir zum ersten Mal am Hallenturnier des VfL Rheinhausen teil und sicherten uns den 5. Platz. Diesmal steigerten wir uns und belegten am Ende den 3. Platz.

Unsere Mannschaft startete furios gegen FC Meerfeld E1 und siegte binnen 12 Minuten mit 6:0. Fast genauso gut lief es gegen VfL Rheinhausen E1. Zwar gingen die Gastgeber in der 2. Minute mit 1:0 in führung, doch dann brannten wir ein Feuerwerk ab und gewannen mit dem höchsten Tagessieg von 7:1. Von allen Seiten gab es Lob für unsere tolle Leistung, was dazu führte, dass die folgenden Mannschaften sich noch mehr motivierten und gegen uns voll konzentriert waren. Der nächste Gegner (und spätere Turniersieger) OSC Rheinhausen E1 wurde zwar auch weitestgehend in seine eigene Hälfte zurückgedrängt, profitierte jedoch von unseren zahlreichen Gastgeschenken. Ein Torwart-Abstoß landete direkt vor den Füßen des Gegners, der sich nicht lumpen ließ und zum 0:1 (1.) einlochte, was wir jedoch Sekunden später egalisierten. Dann legte unser rechter Verteidiger dem Gegner den Ball vor die Füße, sodass wir mit 1:2 (3.) in Rückstand gerieten. Zwei weitere Torwartfehler (8.,12.) besiegelten unsere 1:4 Niederlage.

SC Phönix E2 am 13.03.2016Im nächsten Spiel gegen den punktgleichen Hülser SV E1 ging es daher nur noch um Platz 2 oder 3. Wieder führten sehr unglückliche Torwart-Abstöße und eine indisponierte Verteidigung dazu, dass wir nahezu hoffnungslos mit 0:4 (3.,6.,7.,9.) hinten lagen. Dann begann unsere Aufholjagd. Innerhalb von zwei Minuten (11.,11.,12.) kamen wir auf 3:4 heran, doch dann spielten die Gegner auf Zeit, schossen den Ball immer wieder weg, sodass kein Anstoß mehr ausgeführt werden konnte, bis die Spielzeit abgelaufen war und unsere zweite, unnötige Niederlage feststand. Zum Schluss trafen wir auf den SV Haesen/Hochheide E1. Ohne zwei Spieler, die sich nach den vorherigen Niederlagen daneben benommen hatten und deshalb nicht mehr mitspielen durften, gewannen wir mit 2:1 und sicherten uns dadurch den 3. Turnierplatz. Eigentlich ein gutes Resultat, aber wenn man bedenkt, dass 80 % unserer Gegentore leicht vermeidbar waren, wäre ein noch besseres Abschneiden möglich gewesen. Das war sehr wahrscheinlich unser letztes Hallenturnier in dieser Saison, bei dem Ricardo (3), Zoran (3), Marco, Ibrahim, Pascal, Antonio, Dustin (6) und Aschraf (7) mitwirkten.


12.03.2016 (M15):  SF Altenessen 18 E1 - SC Phönix E2  2:8 (1:3)

Spfr. Altenessen E1 am 12.03.2016 Nach zwei sehr schlechten Meisterschaftsspielen befinden wir uns nun erfreulicherweise auf dem Weg der Besserung. Dass wir überhaupt ein Team auf die Beine stellen konnten, war schon der erste gefühlte Sieg, denn nur ein Viertel der Mannschaft konnte in den letzten zwei Wochen überhaupt trainieren. Umso schöner, dass im Auswärtsspiel bei den Sportfreunden Altenessen 18 E1 von Anfang an keinen Zweifel aufkam, wer den Platz als Sieger verlassen würde. Bereits nach zwei Minuten gingen wir in Führung und erhöhten nach fünf Minuten auf 2:0. Dass erst in der 17. Minute das 3:0 folgte, lag zum einen an Schusspech (mehrere Schüsse verfehlten das Altenessener Gehäuse nur um Zentimeter), an einer nicht optimalen Raumaufteilung (die Stürmer drängten immer wieder in die Mitte) und den Tücken des Aschenplatzes, mit denen wir erst einmal zurechtkommen mussten. Als sich einer unserer Verteidiger verletzte und wir wechseln mussten, fiel prompt der Altenessener Anschlusstreffer (19.).

SC Phönix Essen E2 am 12.03.2016 Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit taten wir uns schwer, sodass erst nach einer Umstellung im Angriff Raumaufteilung und Laufwege besser aufeinander abgestimmt waren. Mit drei Treffern im Drei-Minuten-Takt (36.,39.,42.) zogen wir den Gastgebern den Zahn, bevor ein völlig frei stehender Sportfreunde-Stürmer unseren Keeper Pascal zum 6:2 (47.) überwand. Direkt in der nächsten Minute stellten wir den alten Abstand wieder her und erhöhten wiederum eine Minute später (49.) auf den 8:2 Endstand. Für den Sieg zeichneten folgende Spieler verantwortlich: Pascal – Ibrahim, Ricardo, Antonio – Dustin (3), Aschraf (3), Marco (2) und Deniz.

Aufgrund der Osterferien geht es in der Meisterschaft erst in vier Wochen weiter. In der Zwischenzeit halten wir uns mit einem Hallenturnier, einem Feldturnier und vier Freundschaftsspielen in Form.


05.03.2016 (M14):  SC Phönix E2 - FC Saloniki E1  2:0W [oder 5:9 (3:5)]

SC Phönix Essen E2 am 05.03.2016Einen weiteren Rückschlag mussten die SC Phönix E2-Junioren im Meisterschaftsspiel gegen FC Saloniki E1 verkraften. Schon vor dem Anpfiff hatten wir den ersten Kampf verloren, und zwar den Kampf gegen den Virus, der zurzeit unsere halbe Mannschaft flachlegt. Mit dem entsprechend allerletzten Aufgebot gingen wir in die Partie und lagen schon nach weniger als zwei Minuten hinten, als Salonikis Linksaußen völlig ungedeckt zum 0:1 einlochte. Schon bei der Anreise hatte unser Rechtsverteidiger einen rabenschwarzen Tag erwischt, als sein Bus wegen eines Unfalls ausfiel. Dann setzte er sich in die falsche Straßenbahn und landete in Mülheim statt in Essen-Frohnhausen und nun verlor er auch noch seinen Gegenspieler während des gesamten Spiels aus den Augen. Wahrlich kein guter Tag für den jungen Mann. In der 9. Minute nutzte der FCS eine weitere Unachtsamkeit unserer Abwehr und erhöhte auf 0:2, ehe Aschraf mit einem platzierten Schuss den 1:2 (13.) Anschlusstreffer besorgte. Leider musste er im Folgenden erkennen, dass es nicht reicht, nur nach vorne zu arbeiten, denn sein Gegenspieler nutzte die Freiheit in der Zentrale, um Saloniki mit drei Treffern (15.,16.,20.) nach immer demselben Muster auf die Siegerstraße zu bringen. Unbedrängt nahm er den Ball im Mittelfeld an, überquerte die Mittellinie und nahm Maß. Seine hohen Bälle wären für Stammkeeper Marco sicher leichte Beute gewesen, doch der lag erkrankt im Bett und wir nun 2:5 hinten, denn zwischendurch bugsierten die Gäste den Ball einmal ins eigene Tor (17.). Kurz vor der Pause hielt Aschraf nochmal drauf und nährte mit dem 3:5 (24.) die Hoffnung auf die Wende.

FC Saloniki E1Doch die kam nicht. Ein erneuter Torwart-Fehler ermöglichte Saloniki das 3:6 (34.), bevor unsere stärkste Phase in diesem Spiel begann. Mit dem schönsten Tor des Tages nach doppeltem Doppelpass auf engstem Raum kamen wir auf 4:6 (40.) heran, aber passives Abwehrverhalten unseres Innenverteidigers brachte das 4:7 (43.). Auf das 5:7, ein Abstaubertor von Deniz (44.), folgte eine Kopie des vorherigen Gegentreffers (45.), woraufhin sich nun auch unser linker Außenverteidiger anstecken ließ und einen Ball von außen in die Mitte klärte, wo Salonikis Stürmer sich freundlich mit dem 5:9 (49.) Endstand bedankte. Tja, das war heute nichts! Nachdem wir zu Beginn der Rückrunde unsere komplette Defensivabteilung einschließlich des Torhüters wechseln mussten, sind wir hinten offen wie ein Scheunentor. Allein heute kassierten wir in einem einzigen Spiel genau so viel Gegentreffer wie in der gesamten Hinrunde; das sagt eigentlich alles! Und im Angriff reicht es nicht, wenn sich nur einer der drei Stürmer bewegt. Deshalb gilt nun die Devise: Zunächst wollen wir mal den Virus besiegen, und dann klappt's auch wieder mit den Gegnern.

P.S.: Der FC Saloniki setzte einen nicht spielberechtigten Spieler ein, sodass das Spiel am grünen Tisch mit 2:0 für uns gewertet wurde und in der offiziellen Tabelle als 2:0 Sieg erscheint. In unsere Mannschaftsstatistik haben wir das Spiel jedoch wie sportlich ausgetragen mit 5:9 als verloren eingetragen.


03.03.2016 (F19):  Dümptener TV E1 - SC Phönix E2  2:8 (0:5)

Dümptener TV E1 am 03.03.2016 Das mit dem Dümptener TV vereinbarte Freundschaftsspiel hing am seidenen Faden, denn die Hälfte unserer Mannschaft liegt zurzeit krankheitsbedingt flach. Dank der Unterstützung von Ex-Spieler Dejan, der seit sechs Monaten in unserer E1 kickt, bekamen wir doch noch sieben einsatzfähige Kids zusammen, sodass wir in Mülheim antreten konnten. Obwohl unsere komplette Angriffsreihe ausfiel, gelang uns ein super Start in die Partie, denn Deniz staubte schon nach 25 Sekunden zur 1:0 Führung ab. Das 2:0 (7.) besorgten die Gastgeber selbst, indem sie eine Phönix-Flanke ins eigene Tor lenkten, bevor Ricardo einen Eckball wunderbar zum 3:0 (15.) einnickte. Das 4:0 (21.) hämmerte Zoran ins Mülheimer Netz, gefolgt von Deniz' 5:0 (29.), der einen Konter kurz vor dem Halbzeitpfiff erfolgreich abschloss.

Obwohl in der Pause nochmal daran erinnert wurde, dass jeder Spieler seine ihm zugewiesene Aufgabe nicht vergessen und man besser auf Dümptens kräftigsten und schussgewaltigen Spieler mit der Nr. 16 achten möge, gelang dies nach dem Seitenwechsel nicht mehr besonders gut. Zwar legten wir wieder einen Blitzstart hin, als Ricardo 32 Sekunden nach Wiederbeginn einen schönen Doppelpass mit Zoran zum 6:0 (31.) abschloss, dann aber kassierten wir eben durch einen solchen Schuss, vor dem wir eindringlich gewarnt hatten, das 6:1 (38.). SC Phönix Essen E2 am 03.03.2016 Dejan wuchtete anschließend einen Eckball per Kopf zum 7:1 (41.) in die Maschen, und nur zwei Minuten später verwertete Zoran einen Ricardo-Pass zum 8:1 (43.). Dann schlug wieder DTVs Nr. 16 zu und verkürzte auf 8:2 (46.). In den verbleibenden 14 Minuten bemühten sich beide Mannschaften sehr um weitere Torerfolge, doch die beiden pfeilschnellen Dümptener Verteidiger bewahrten ihre Mannschaft vor weiteren Gegentreffern. Auf der anderen Seite mussten auch Antonio und Ibrahim mehrmals in höchster Not retten, damit Keeper Pascal kein weiteres Mal hinter sich greifen musste. Deshalb blieb es beim 8:2 bis zum Schlusspfiff.

In Anbetracht der Tatsache, dass uns heute die halbe Mannschaft fehlte, war das eine ordentliche Vorstellung unserer Truppe. Neuzugang Zoran traf gleich im ersten Spiel doppelt und wird mit seiner Laufstärke einige Defizite in unserem Spiel beheben können. Für das kommende Wochenende hoffen wir auf die Genesung unserer Kranken, denn sonst wird es im Meisterschaftsspiel gegen FC Saloniki sicherlich sehr, sehr schwer.


27.02.2016 (M13):  SG Schönebeck E2 - SC Phönix E2  7:3 (2:2)

SG Schönebeck E2 am 27.02.2016 Beim Auswärtsspiel an der Ardelhütte mussten wir die erste Saisonniederlage hinnehmen. - Es hatte sich in den letzten Wochen schon angedeutet: Einige Kids schludern beim Training extrem und legen beim Abschlussspiel oft eine solche Überheblichkeit an den Tag, dass man schon ahnen konnte, dass es eines Tages dafür die Quittung geben würde. Heute war es so weit, denn bei der SG Schönebeck E2 verlor man völlig zurecht mit 3:7.

Wer die Partie verfolgte, traute seinen Augen kaum. Nicht der Spitzenreiter von der Raumerstraße, sondern der Jungjahrgang von der Ardelhütte dominierte im ersten Spielabschnitt die Partie und setzte sich nahezu pausenlos in der Hälfte der Gäste fest. Der Altjahrgang der Phönizier machte es ihnen auch leicht, denn unsere drei Stürmer dachten nicht im Geringsten daran, ihre Abwehrkameraden in irgendeiner Weise zu unterstützen. Prompt gingen die Schönebecker mit 1:0 (13.) in Führung. Als Aschraf (18.) und Marco (21.) mit ihren Treffern die Partie drehten, schien alles in die richtige Reihe zu kommen, doch kurz vor dem Halbzeitpfiff (24.) glich die SGS unter ohrenbetäubendem Jubel ihrer Anhänger aus.

SC Phönix Essen E2 am 27.02.2016In der Halbzeitpause spuckten unsere Jungs zwar große Töne, ließen jedoch keine Taten folgen. Im Gegenteil: Die Rückwärtsbewegung der Stürmer tendierte weiterhin gegen Null, sodass SGS im Angriff permanent Überzahl schaffte und innerhalb von drei Minuten (28., 29., 30.) auf 5:2 davonzog. Als Dustin das 5:3 (36.) markierte, glaubte der eine oder andere vielleicht noch an die Wende, aber es blieb dabei, dass sich nur drei von sechs Feldspielern bewegten, sodass man gegen den Gegner keine Chance hatte. Schönebeck erhöhte durch unseren Ex-Spieler Richard noch auf 7:3 (41./43.), womit das Endergebnis feststand.

Vor zwei Wochen betitelte uns der damalige Gegner nicht unverdient als „Ligaprimus“, doch davon war heute nichts zu sehen; zusammen mit den Begegnungen in SG Unterrath und VfB Bottrop war das unsere schlechteste Saisonleistung. Was bleibt, ist eine verdiente Niederlage und die unbeantwortete Frage, warum sich einige Spieler nur dann für die Mannschaft einsetzen, wenn es gut läuft. Manchmal spielen die Jungs Weltklasse und manchmal nur Kreisklasse; diese eklatanten Formschwankungen werden uns auch weiterhin ein Rätsel bleiben.


20.02.2016 (M12):  SC Phönix E2 - TuS Holsterhausen E2  2:0 (kampflos)

TuS Holsterhausen E2 In traurige Gesichter blickte man heute, wenn man die Spieler der SC Phönix E2-Jugend traf. Aber nicht, weil sie verloren hätten, nein, weil sie gar nicht spielen durften. Wie kam es dazu? Gut eine Stunde vor Anpfiff erreichte uns eine SMS des TuS Holsterhausen, in der uns mitgeteilt wurde, dass der TuS krankheitsbedingt nicht antreten könne. Das hat uns sehr überrascht, denn dass eine Mannschaft, die über einen riesigen Kader von 22 Spielern verfügt, nicht einmal 7 gesunde Spieler zusammenbekommt, hätten wir nie für möglich gehalten.

Nun ja, wir können es nicht ändern und sind umsonst am Samstagmorgen früh aufgestanden. Das Spiel wird nun mit 2:0 Toren für uns gewertet, womit die Holsterhauser deutlich besser leben können als wir, denn im Hinspiel verabreichten wir ihnen eine 12:1 Packung. Und die Vorzeichen für's heutige Rückspiel standen keineswegs schlechter. Einziger Trost für uns war, dass wir trotzdem unsere Tabellenführung verteidigt haben und uns nun auf das nächste Meisterschaftsspiel am kommenden Samstag bei der SG Schönebeck freuen.


13.02.2016 (M11):  Adler Union Frintrop E1 - SC Phönix E2  2:10 (1:2)

Adler Union Frintrop E1 am 13.02.2016 Am zweiten Rückrundenspieltag mussten wir bei Adler Union Frintop E1 antreten. Die Hinrunde beendeten die Jungs vom Wasserturm einen Punkt vor unserer E1, sodass wir deren Spielstärke ungefähr einzuschätzen wussten. Hinzu kam, dass wir auf dem ungeliebten Aschenplatz spielten und sich unsere Kids minutenlang nur um ihre dreckigen Fußballschuhe statt um geordneten Spielaufbau kümmerten. Deshalb war es nicht verwunderlich, dass wir in den ersten Minuten kaum etwas Produktives zustande brachten und nach einem katastrophalen Abwehrfehler sogar in Rückstand (4.) gerieten. Zwar reparierten wir diesen Lapsus schnell und glichen schon in der 7. Minute aus, doch aufgrund umständlicher Spielweise dauerte es weitere zehn Minuten bis zur 2:1 Führung (17.), die auch gleichzeitig die Halbzeitführung bedeutete.

In der Pause verständigten wir uns darauf, nicht dauernd durch die von Adler gut gehütete Mitte, sondern mehr über außen zu kommen und das Spiel breit zu machen; außerdem sollte mehr Zug zum Tor erfolgen. Das beherzigte die Mannschaft und erntete prompt den Lohn, als Deniz mit einem Doppelschlag (26.,27.) auf 4:1 erhöhte. SC Phönix Essen E2 am 13.02.2016 Mangelndes Defensivverhalten ermöglichte den Gastgebern den 4:2 (30.) Anschlusstreffer, doch spätestens nach Dustins Doppelschlag zum 6:2 (32.,34.) war Adlers Widerstand gebrochen. Es folgte der dritte Doppelschlag, diesmal von Marco zum 8:2 (39.,45.), bevor Aschraf mit dem 9:2 (48.) als zweiter Spieler in dieser Spielzeit seinen 100. Saisontreffer erzielte. In der Schlussminute erhöhten wir auf 10:2 und hatten uns damit klar an die Tabellenspitze geschossen.

Lange Zeit taten wir uns auf dem Aschenplatz schwer und hatten keine gute Spielanlage, was Adler auf ein gutes Ergebnis hoffen ließ. Doch dann kam etwas, das sich seit dem Jahreswechsel wie ein roter Faden durch unser Spiel zieht, nämlich dass wir erst in der zweiten Halbzeit zu unserer wirklichen Leistungsstärke fanden. Da schlug der Phönix-Express mit Ibrahim, Marco (2), Pascal, Aschraf (1), Dustin (4), Deniz (3), Ricardo, Antonio und Luca wieder gnadenlos zu und siegte auch in dieser Höhe verdient. Nächste Woche kommt der TuS Holsterhausen zur Raumerstraße, und da wollen wir unsere Tabellenführung erfolgreich verteidigen.


06.02.2016 (F18):  SC Phönix E2 - TGD Essen-West E1  15:5 (4:3)

SC Phönix E2 am 06.02.2016 Am Karnevalssamstag hatten wir einen Gast aus der unmittelbaren Nachbarschaft zum Testspiel eingeladen, nämlich TGD Essen-West E1. Beide Teams waren am letzten Wochenende mit Kantersiegen in die Rückrunde gestartet, sodass wir uns auf einen spannenden Vergleich einrichteten. Und in der ersten Halbzeit hielt die Partie, was sie versprach.

Bereits nach 100 Sekunden gingen die Hausherren mit einem Kontertor in Führung, mussten aber bald den Ausgleich (11.) hinnehmen. Nachdem wir kurz darauf die zweite 100%ige vergaben, gerieten wir sogar mit 1:2 (17.) in Rückstand, glichen aber noch in derselben Minute aus. Waren schon die ersten beiden Gegentore leicht vermeidbar, so fiel der erneute Rückstand noch unglücklicher. Bei einem Klärungsversuch nach einer Ecke schossen wir uns im Strafraum selbst an, wodurch der Ball ins eigene Tor (19.) trudelte. Es war die letzte Führung der Gäste, und die dauerte nur fünf Minuten, denn nach einer flachen Ecke spitzelte Aschraf den Ball zum 3:3 (24.) ins TGD-Netz. Marco erzielte kurz vor dem Pausenpfiff die 4:3 (30.) Führung.

TGD Essen West E1 am 06.02.2016 Nach dem Seitenwechsel stellten wir viele unserer bisherigen Fehler ab und waren, obwohl TGD drei Feldspieler ein- und auswechseln konnte, wir dagegen keinen, das konditionsstärkere Team. Endlich spielten wir die Bälle klug von hinten raus und überrumpelten die Gegner immer wieder mit tollen Pässen in die Schnittstelle, und auch Konter wurden zügig zu Ende gespielt. Dustin gab mit dem 5:3 (32.) den Startschuss zu insgesamt 11 Mannschaftstreffern in der zweiten Halbzeit, während die Westler lediglich noch zweimal über unsere rechte Abwehrseite zum Erfolg kamen. Dass nicht mehr Gegentreffer fielen, lag nicht nur an unseren guten Torhütern Pascal und Albert, sondern auch an Antonio, der einen Sahnetag erwischte, seinen Nebenleuten Ibrahim und Deniz immer wieder zur Seite sprang und alles abräumte, was auf ihn zukam - sportlich fair, versteht sich. Endstand 15:5 für Phönix.

Fazit: In der ersten Halbzeit war uns der Gegner ebenbürtig, weil wir ihm das Mittelfeld kampflos (warum?) überließen. Die Ansprache in der Pause zeigte aber Wirkung, denn von da zeigte die Mannschaft ihr wahres Gesicht und erzielte Tor um Tor. jetzt müssen wir nur noch daran arbeiten zwei solche Halbzeiten auf den Platz zu zaubern. Die nächste Gelegenheit dazu bietet sich am kommenden Samstag im Meisterschaftsspiel bei Adler Union Frintrop. Folgende Fußballer ließen sich am Karnevalssamstag nicht zum Narren halten: Pascal und Albert, Deniz, Ibrahim und Antonio, Dustin (3), Aschraf (7) und Marco (5).


30.01.2016 (M10):  SC Phönix E2 - Katernberg 19 E1  9:0 (6:0)

SC Phönix E2 am 30.01.2016 Zum ersten Meisterschaftsspiel der Rückrunde erwarteten wir die DJK Katernberg 19 E1 an der Raumerstraße. Vor 6 1/2 Wochen trafen wir schon einmal in einem Freundschaftsspiel auf denselben Gegner und siegten (mit Unterstützung zweier E1-Spieler) 9:3, diesmal spielten wir nur mit eigener "Belegschaft" und gewannen 9:0. Unsere Mannschaft legte los wie die Feuerwehr. Nach 32 Sekunden besorgte Aschraf den Führungstreffer, Marco (5.), Dustin (6.), nochmal Marco (9.) und Luca (12.) schraubten das Ergebnis in Windeseile auf 5:0 hoch. Grund genug für uns, die Auswechselspieler zum Zuge kommen zu lassen, was jedoch zur Folge hatte, dass wir das Ergebnis verwalten, aber nicht erhöhen konnten. Lediglich Dustin traf nochmal kurz vor dem Halbzeitpfiff zum 6:0 (25.).

DJK Katernberg 1919 E1 am 30.01.2016 Nach dem Seitenwechsel hatten wir nicht nur mit dem Gegner zu kämpfen, sondern auch mit dem immer böiger werdenden Wind, der uns zudem den Regen ständig ins Gesicht peitschte. Das führte dazu, dass wir im zweiten Spielabschnitt nur noch drei Treffer erzielten: Luca staubte zum 7:0 (27.) ab und Aschraf erhöhte auf 8:0 (32.) und 9:0 (41.). Damit trafen mit Ausnahme von Deniz wieder alle Stürmer ins Schwarze. Viele weitere Treffer blieben uns leider versagt, weil unsere Spieler gefühlt ein Dutzend Mal um Zentimeter vorbei zielten. Auf der anderen Seite hielt Pascal sein Tor rein, als er in der 46. Minute den einzigen Schuss der Gäste auf unser Tor glänzend parierte. Mehr ließ unsere diesmal sehr aufmerksame Abwehr mit Ricardo, Ibrahim und Antonio nicht zu. Damit gelang uns ein perfekter Start in die Meisterschaftsrückrunde, die wir in zwei Wochen im Auswärtsspiel bei Adler Union Frintrop erfolgreich fortsetzen wollen.


24.01.2016 (HT4):  3. Platz beim Hallenturnier von TSV Bruckhausen

Hallenturnier bei TSV Bruckhausen Seit vielen Jahren sind wir immer wieder Gast bei den Hallenturnieren des TSV Bruckhausen, so auch heute. Während wir in dieser Saison in der Halle überhaupt nicht zurechtkamen, sollte sich das nun ändern. In der ersten Partie gegen Falke Gelsenkirchen E1 gingen wir nach einem wunderschönen Spielzug durch Marco mit 1:0 (3.) in Führung. Trotz überlegen geführten Spiels gelang aber kein weiterer Treffer mehr. Unser zweiter Gegner, Genc Osman Duisburg E1, verbarrikadierte mit Mann und Maus sein Tor, sodass wir froh waren, dass Musa (6.) diesen Riegel einmal sprengen konnte. Zweiter Sieg im zweiten Spiel, so konnte es weitergehen, und ging es auch! Gegen die starken DSC Preußen Duisburg E1 legte Dustin das 1:0 (3.) vor, bevor Deniz in der Schlussminute auf 2:0 (10.) erhöhte. Damit hatten wir auf jeden Fall eines der beiden Endspiele erreicht, die Frage war nur: das Finale oder das kleine Finale?

Diese Frage sollte im letzten Gruppenspiel gegen SV Höntrop E1 beantwortet werden. Es war ein Spiel auf Messers Schneide, bei dem unser einziger Deckungsfehler brutal mit dem 0:1 für Höntrop bestraft wurde. Damit erreichten die Höntroper das Finale (das sie mit 2:0 gegen Westfalia Herne gewannen) und wir das kleine Finale, in dem wir auf SV Burgaltendorf E1 trafen. Unsere Jungs warfen nochmal alles in den Ring, doch weder Burgaltendorf noch wir verbuchten einen zählbaren Erfolg. Somit kam es zur Entscheidung durch Strafstoßschießen, bei dem wir mit 3:2 die Oberhand behielten und durch den Sprung aufs Siegertreppchen den Pokal für den 3. Platz in Empfang nehmen durften. Damit ging für unsere Spieler Ricardo, Musa (1), Marco (1), Ibrahim, Dustin (1), Albert und Deniz (1) ein "arbeitsreiches" Wochenende zu Ende.


23.01.2016 (F17):  Spvgg. Erle 19 E1 - SC Phönix E2  12:10 (4:3, 2:1, 6:6)

Spvgg. Erle 1919 E2 am 23.01.2016 Das letzte Vorbereitungsspiel vor dem Beginn der Meisterschaftsrückrunde führte uns zur Spielvereinigung Erle 1919 E1. Mit einem Mini-Kader von nur acht Spielern traten wir bei den Gelsenkirchenern an und erwischten einen denkbar schlechten Start, denn nach zwei groben Stellungsfehlern unserer Abwehrspieler (2. und 3. Minute) lagen wir schnell mit 2:0 hinten. Dann aber fingen wir uns, holten zum 2:1 (11.) auf und hatten in der 17. Minute die Riesenchance zum Ausgleich, doch Dustin scheiterte mit einem Foulelfmeter an Erles gutem Schlussmann. Was folgte, war ein Wechselbad der Gefühle, denn jedem Erler Treffer folgte prompt unser Gegentreffer. So ging es nach 30 Minuten beim Stand von 4:3 in die Pause.

Das zweite Drittel begann ebenfalls mit einem Blitztor der Gastgeber, als Erles Bester alle unsere Spieler stehenließ und zum 5:3 (31.) vollstreckte. Dies wiederholte er zum 6:3 in der 48. Minute, bevor wir nach einem schönen Spielzug kurz vor dem Seitenwechsel auf 6:4 (58.) verkürzen konnten. SC Phönix Essen E2 am 23.01.2016 Auch im dritten Drittel hielten beide Mannschaften das Tempo hoch. Obwohl wir nur einen, die Gastgeber aber vier Auswechselspieler zur Verfügung hatten, dominierten wir nun und drehten mit vier Treffern in Serie (63.,64.,66.,72.) die Partie zur 6:8-Führung. Dann aber drehte sich das Match erneut und die Spvgg Erle erzielte ihrerseits vier Treffer in Serie (75.,77.,79.,82.) und lag wieder mit 10:8 vorn. Nach Marcos Tor zum 10:9 (84.) fassten wir nochmal Mut, doch Erles überragender Spieler mit der Nr. 99, der die Hälfte aller Treffer nach unwiderstehlichen Alleingängen über das ganze Feld erzielte, zerstörte mit zwei weiteren Treffern in der 89. Minute all unsere Hoffnungen. In der Schlussminute verkürzte Marco auf 12:10, bevor der sehr gut pfeifende Gelsenkirchener Schiri die Begegnung pünktlich beendete.

Trotz der Niederlage waren wir sehr stolz auf unsere Mannschaft, die mit nur einem einzigen Auswechselspieler phänomenale 90 Minuten ohne jegliche konditionelle Probleme durchhielt. Auch spielerisch sahen wir wieder Fortschritte, erst recht, wenn man unsere derzeitige, angespannte personelle Situation berücksichtigt. In der Defensivarbeit müssen wir aber wesentlich aufmerksamer sein, dann können wir auch solche Spiele wie das heutige gewinnen. Zum Abschluss absolvierten wir noch ein Elfmeterschießen, das unsere Mannschaft mit 7:4 gewann. Unser Team: Albert, Musa, Ricardo, Antonio, Ibrahim, Dustin (4), Marco (6) und Deniz.


16.01.2016 (F16):  SC Phönix E2 - SV Kray 04 E1  5:1 (2:1)

SC Phönix E2 am 16.01.2016 Zum zweiten Vorbereitungsspiel des Jahres empfingen wir die E1-Jugend des SV Kray 04 an der Raumerstraße. Wie schon letzte Woche hatten wir erneut Glück mit dem Wetter: Es war zwar kalt, aber der Regen hörte kurz vor Spielbeginn auf, sodass gute äußere Bedingungen herrschten. Und damit keiner unserer neun Spieler auf der Ersatzbank frieren musste, vereinbarten wir mit dem Gegner kurzerhand ein 2-mal-35-Minuten-Spiel nach D-Jugend-Modus.

Damit kamen die Gäste zunächst wesentlich besser klar als wir. Sie hatten eine bessere Raumaufteilung und ein deutlich lauffreudigeres Mittelfeld. Deshalb gingen sie auch nicht unverdient mit 0:1 (8.) in Führung. Doch mit zunehmender Spieldauer agierten wir defensiv kompakter, sodass Kray zu keinen nennenswerten Chancen mehr kam. Wir dagegen hatten kein Zielwasser getrunken, sodass der Ausgleich nach schöner Kombination erst in der 26. Minute fiel. Etwas glücklich dann unser Führungstreffer nur eine Minute später. Efekan fiel der Ball quasi unabsichtlich auf den Kopf, von wo er ins Tor prallte. Damit ging es in die Pause.

SV Kray 04 E1 am 16.01.2016 Im zweiten Spielabschnitt nahmen wir uns vor, etwas besser zu kombinieren, indem die Kids bei Ballbesitz mehr Anspielstationen schaffen sollten. Das klappte ab und an auch ganz gut, doch zum 3:1 (37.) musste eine Standardsituation herhalten. Dustin zirkelte die - zugegeben nicht ganz unhaltbare - Kugel gefühlvoll ins Netz. In der folgenden halben Stunde war Kampf Trumpf. Beide Teams schenkten sich nichts und übertrieben bisweilen den Einsatz, sodass mahnende Trainerworte wieder für mehr Spielfluss sorgten. Diesen nutzte Dustin, der einen Ball kurzentschlossen ins kurze Eck hämmerte (4:1, 66.) und kurz darauf wunderschön freigespielt keine Mühe hatte, den 5:1 (70.) Endstand zu markieren.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten hat sich unsere Mannschaft (Bild links) immer besser auf die neuen Bedingungen eingestellt und einen verdienten Sieg eingefahren. Beeindruckend auch, dass sie ohne Auswechselspieler zweimal 35 Minuten durchhielt, obwohl die laufstarken Gegner ihr keine Zeit zum Atemholen ließen. Für das Siegerteam liefen auf: Im Tor Albert, in der Abwehr Musa, Ibrahim und Antonio, im Mittelfeld Luca, Aschraf und Efekan (1), im Angriff Dustin (4) und Deniz.


09.01.2016 (F15):  SC Phönix E2 - SV GE-Hessler 06 E1  9:3 (1:1)

SC Phönix E2 am 09.01.2016 Genau so wie das Jahr 2015 endete, so begann auch das Jahr 2016, nämlich mit einem 9:3 Sieg der SC Phönix E2-Junioren. Einziger Unterschied: Der Gegner hieß diesmal SV Hessler 06 E1.

Zu Beginn der Partie machten uns die Jungs aus dem Gelsenkirchener Westen das Leben schwer. Zwar gingen wir bereits in der 3. Minute mit 1:0 in Führung, ließen uns aber kurze Zeit später "wunderschön" ausspielen, sodass Hessler zum 1:1 Ausgleich (8.) kam. Und der war nicht mal unverdient, denn die Gelsenkirchener stellten im gesamten ersten Durchgang das kampfstärkere Team.

Das änderte sich im zweiten Spielabschnitt grundlegend. Obwohl wir keinen einzigen Auswechselspieler zur Verfügung hatten, bestimmten wir nun die Partie. Zuerst nahm Marco einen langen Pass an, stürmte alleine auf Heßlers Keeper zu und versenkte die Kugel zum 2:1 (28.) im rechten Eck, dann folgte die Vorentscheidung. SV Gelsenkirchen-Hessler 06 E1 am 09.01.2016 Mit vier Treffern innerhalb von vier Minuten (33./34./36./37.) verpassten wir den Gelsenkirchenern den k.o., bevor zwei Nachlässigkeiten das 6:2 (38.) und 6:3 (40.) bedeuteten. Aschraf besorgte jedoch bald das 7:3, als er einen Eckball direkt annahm und ins Tor wuchtete (44.), bevor wir mit zwei Treffern in der Schlussphase auf den Endstand von 9:3 erhöhten.

Das war ein hartes Stück Arbeit, denn die Kids mussten heute mit 7 Feldspielern plus Torwart auf einem D-Jugend-Feld antreten. Die ungewohnten Spielfeldmaße haben sicherlich dazu beigetragen, dass wir in der ersten Halbzeit nicht so gut zurechtkamen, doch in der zweiten Halbzeit machten wir fast alles besser und fuhren einen verdienten Sieg ein. Für den SC Phönix spielten im Tor Albert, in der Abwehr Musa, Ibrahim und Antonio, im Sturm Dustin (3), Aschraf (3), Deniz (2) und Marco (1).


02.01.2016 (HT3):  5. Platz beim Hallenturnier von SV Zweckel

Hallenturnier bei SV Gladbeck Zweckel Mit einem Hallenfußballturnier starteten wir ins neue Jahr 2016. Der SV Zweckel aus Gladbeck veranstaltete wieder seinen beliebten und stark besetzten Westfalen-Cup, den wir im letzten Jahr sensationell gewinnen konnten. Unvergessen dabei unser 2:0 Sieg über Rot-Weiss Essen. In diesem Jahr lief es allerdings nicht so gut.

Zu Beginn sahen wir ein spannendes Spiel unserer Mannschaft gegen FC Karnap E1. Beide Teams schenkten sich nichts und so waren wir froh, als Dustin mit seinem 500. Treffer für unser Team den 1:0 Sieg sicherstellte. Der Start war gelungen, und auch gegen Gastgeber SV Zweckel E1 sahen wir ein spannendes und ausgeglichenes Match, das bis fünf (!) Sekunden vor Schluss torlos blieb. Ein Ergebnis, das beiden genutzt hätte, doch dann folgte unser altbekannter Fehler, dass die Offensivkräfte nicht mit zurückkommen, was Zweckels bester Spieler gnadenlos ausnutzte. Das 0:1 hatten wir uns selbst zuzuschreiben.

Gegen SuS 05 Beckhausen E1 spielten wir uns in der Offensive einen Knoten in die Beine. In der Defensive mussten wir gegen die wieselflinken Gelsenkirchener Stürmer stets auf der Hut sein, was uns gelang. Deswegen ging die Partie 0:0 aus. In der vierten Partie sollte endlich der Knotzen platzen, doch abermals scheiterten wir trotz großen Engagements an uns selbst. Vorne wollte einfach nichts gelingen und hinten waren wir zu anfällig. So steckten wir gegen Spvgg. Erle 1919 E1 eine unerwartete 0:2 Niederlage ein. Zum Weiterkommen hätten wir die letzte Begegnung gegen Post SV Oberhausen E1 nun mit sechs Toren Unterschied gewinnen müssen. Nach zwei schnellen Treffern durch Deniz und Aschraf keimte nochmal ein Fünkchen Hoffnung auf, doch die Einsatzbereitschaft unserer Spieler pendelte sich auf zu niedrigem Niveau ein. Die Folge war der Anschlusstreffer und 25 Sekunden vor Schluss der Oberhausener Ausgleich zum 2:2 Endstand.

Damit ging für uns das Turnier mit einem enttäuschenden, aber leistungsgerechten fünften Gruppenplatz zu Ende und war sowohl vom Verlauf als auch vom Ergebnis nahezu eine Kopie unseres letzten Hallenturniers. Beim ersten Auftritt des Jahres 2016 waren dabei: Ricardo, Nils, Musa, Marco, Dustin (1), Deniz (1), Aschraf (1) und Antonio.


20.12.2015 (HT2):  5. Platz beim Hallenturnier von TSV Bruckhausen

Hallenturnier bei TSV Bruckhausen Bei unserem letzten sportlichen Auftritt des Jahres 2015 agierten unsere Kinder eher zurückhaltend. Im ersten Spiel des Hallenfußballturniers vom TSV Bruckhausen trafen wir auf den Gastgeber und gerieten nach einer kurzen Unaufmerksamkeit mit 0:1 in Rückstand. Was folgte, war ein permanenter Sturmlauf auf das Tor der Duisburger. Leider wurde unser Engagement nur ein einziges Mal belohnt, als Dustin zum 1:1 traf. Damit endete aber auch die Partie. Ganz leer gingen wir im zweiten Turnierspiel gegen SV Zweckel E1 aus. Zweimal kamen die Gladbecker frei vor unserem Tor zum Schuss und ließen Keeper Marco keine Chance. Mehr als Deniz' 1:2 Anschlusstreffer wollte uns aber nicht gelingen. In der dritten Partie verloren wir mit 0:2 gegen TuS Hordel. Zwar war auch hier das Bemühen unserer Spieler zu erkennen, aber in der Defensive fehlte oftmals die Orientierung und in der Offensive stimmten weder Laufwege noch Raumaufteilung. Als das vierte und letzte Spiel anstand, fand unserere Mannschaft so langsam ihre Form, doch allen Bemühungen zum Trotz wollte der Ball nicht ins gegnerische Tor. So endete Partie gegen TS Rahm E1 mit 0:0, wodurch wir den fünften Gruppenplatz von fünf Teilnehmern belegten.

Jetzt legen wir eine 12-tägige Fußballpause ein und freuen uns dann auf unser erstes Hallenturnier des Jahres 2016, hoffentlich mit besserem Ausgang als heute. Beim letzten Kick des Jahres 2015 waren anwesend Antonio, Aschraf, Dejan, Deniz (1), Dustin (1), Marco, Musa, Nils und Ricardo.


16.12.2015 (F14):  SC Phönix E2 - Katernberg 19 E1  9:3 (3:2)

SC Phönix E2 am 16.12.2015 Aller guten Dinge sind drei. Den dritten Sieg im dritten Testspiel nach Abschluss der Meisterschaftssaison fuhren die SC Phönix E2-Junioren am Mittwochabend ein. Die Jungs von DJK Katernberg 19 E1 stellten sich an der Raumerstraße vor und machten unseren Kickern das Leben schwer. Sie zeigten eine deutlich höhere Laufbereitschaft als wir, und so kam es, dass unsere 2:0 Führung (3. und 5. Minute) ganz schnell (8. und 10. Minute) dahinschmolz. Mit dem 3:2 (12.) war auch schon der letzte Treffer vor der Pause erzielt, denn das Schusspech klebte einigen unserer Spieler hartnäckig am Fuß.

DJK Katernberg 1919 E1 am 16.12.2015 Der zweite Durchgang begann wechselhaft. Dem Ausbau der Führung (4:2, 29.) folgte der Anschlusstreffer der Gäste (4:3, 33.), doch dann wurde unser druckvolles Spiel belohnt. Nils erhöhte nach doppeltem Doppelpass mit Dejan auf 5:3 (35.), bevor Musa seine Füße endlich richtig eingehängt hatte und zum 6:3 (37.) vollstreckte. Danach erzielte Dustin nicht nur das 7:3 (41.), sondern auch sein 100. Saisontor. Mit einem Eigentor der Katernberger (46.) bauten wir die Führung aus, bevor Deniz (47.) mit einem kraftvollen Schuss (47.) den 9:3 Endstand herstellte.

Insgesamt haben wir heute nicht so gut gespielt. Die Kids haben sich zwar vor allem in der zweiten Halbzeit redlich bemüht, aber meist zu umständlich agiert und eine zu hohe Fehlpassquote gehabt. Trotzdem haben sie wieder einen hohen Sieg eingefahren und damit auch das letzte Spiel des Jahres klar gewonnen. Am Sonntag folgt noch ein Hallenturnier, bevor wir eine knapp zweiwöchige Winterpause einlegen. Für den SC Phönix liefen auf: Marco, Musa (1), Ibrahim, Ricardo, Antonio, Dejan, Dustin (2), Nils (3) und Deniz (2).


14.12.2015 (F13):  SC Phönix E2 - Juspo Altenessen E1  19:2 (10:1)

SC Phönix E2 am 14.12.2015 Auch das zweite Testspiel nach Abschluss der Meisterschaftssaison 2015 gestaltete die SC Phönix E2-Jugend siegreich. Juspo Altenessen ist im Begriff, eine neue Jugendabteilung aufzubauen und fragte bei uns nach einem Freundschaftsspiel an. Gerne kamen wir diesem Wunsch nach und trafen uns am Montagabend auf der Helmut-Rahn-Sportanlage zum Duell. Schnell stellte sich jedoch heraus, dass wir für die Altenessener eine Nummer zu groß sind, und so teilten sich unsere vier Stürmer im ersten Spielabschnitt zehn Treffer untereinander auf. Juspos Kapitän traf zum zwischenzeitlichen 7:1 (18.).

Juspo Altenessen E1 am 14.12.2015 Um den Druck auf den Gegner etwas zu mildern, stellten wir in der zweiten Halbzeit Torjäger Dustin in den Kasten. Dennoch ging die Hälfte mit 9:1 an uns, wobei Juspos Spielführer erneut traf, und zwar zum 10:2 (30.). Für Statistiker erwähnenswert, dass das vorletzte Tor zum 18:1 (48.) von Nils bereits unseren 300. Saisontreffer bedeutete. Nach Abschluss der Partie absolvierten wir noch ein Elfmeterschießen. Alle neun Spieler beider Teams durften je einmal antreten, wobei Goalgetter Aschraf im Gehäuse als Elfmeterkiller brillierte. Viermal konnte er halten und fünfmal zielten die Jusporaner drüber oder daneben, sodass ihnen kein einziger Treffer gelang. Unsere Mannschaft präsentierte sich zielsicher und verwandelte immerhin sechs von neun Strafstößen. Auf Phönix-Seite waren dabei: Nils (8), Dustin (4), Aschraf, Deniz, Marco (je 2), Luca, Ricardo und Musa. Einmal trafen die Gäste ins eigene Netz. Übermorgen geht es weiter mit dem nächsten Testspiel.


12.12.2015 (F12):  SC Phönix E2 - VfB Hüls E1  24:2 (10:2)

SC Phönix E2 am 12.12.2015 Im ersten Testspiel nach Abschluss der Meisterschaftssaison 2015 feierte die SC Phönix E2-Jugend einen Kantersieg.

Mit VfB Hüls E1 (Bild rechts unten) war eine uns bis dato völlig unbekannte Mannschaft zu Gast an der Raumerstraße, hatten wir doch in den rund fünf Jahren des Bestehens unserer Mannschaft noch nie gegen sie gespielt. Entsprechend gespannt waren wir auf das Spiel und traten mit Respekt, aber dennoch zuversichtlich zu dem Match an. In den ersten drei Minuten tasteten sich beide Teams noch vorsichtig ab, doch dann brach ein Sturm über die Marler herein. Von der 4. bis zur 14. erzielten wir acht Treffer in Serie, bevor ein böser Abwehrschnitzer den Gästen einen Ehrentreffer zum 8:1 (16.) bescherte. Den zweiten Ehrentreffer zum zwischenzeitlichen 9:2 (19.) besorgten wir quasi selbst, indem wir einen Hülser Stürmer anschossen, von wo der Ball in unser Tor trudelte. Auch in der zweiten Halbzeit waren die Gäste chancenlos, während der SC Phönix Tore teilweise im Minutentakt erzielte. 14:0 ging dieser Durchgang an uns, sodass das Endergebnis 24:2 lautete.

VfB Hüls E1 am 12.12.2015 Unsere Mannschaft hat schönen Kombinationsfußball gezeigt und viele Tore geschossen, wenngleich wir eingestehen müssen, dass es uns der VfB Hüls auch nicht besonders schwer gemacht hat. Vielleicht sind unsere beiden nächsten Testspielgegner am kommenden Montag und Mittwoch von anderem Kaliber. -- Für den SC Phönix (Bild oben, von links nach rechts) spielten und trafen Ibrahim (2), Dustin (7), Ricardo, Antonio, Marco, Nils (6), Musa (2), Deniz (2) und Aschraf (5). Bilder werden in Kürze hochgeladen.


05.12.2015 (M09):  SuS Haarzopf E2 - SC Phönix E2  1:10 (1:6)

SuS Haarzopf Essen E2 am 05.12.2015 Weiße Weste behalten! Auch im neunten und letzten Meisterschaftsspiel des Jahres blieb unsere Mannschaft siegreich und durfte ohne jeglichen Punktverlust die Meisterschaft feiern.

Für die Partie bei SuS Haarzopf E2 hatten wir uns zum Ziel gesetzt, die Saison zu beenden, ohne einen einzigen Punkt abzugeben. Mit anderen Worten: Ein Sieg musste her. Weitere Vorgaben gab es nicht, denn die Mannschaft stellte sich quasi von selbst auf. Von unserem 11 Mann starken Kader waren lediglich sieben zum Treffpunkt erschienen, sodass jeder durchspielen durfte. Leichter gesagt als getan, denn im Laufe des Matches verletzten sich Aschraf und Luca, sodass wir eine Zeitlang in Unterzahl agieren mussten. Dennoch geriet unser Sieg niemals in Gefahr, denn gleich zu Beginn trafen unsere drei Stürmer je einmal (4., 6., 8. Minute), bevor Haarzopf den Ehrentreffer (11.) erzielte. Bis zum Halbzeitpfiff erhöhten wir auf 6:1, ohne aber fußballerisch zu glänzen. Auch nach dem Seitenwechsel sah man mehr übertriebene und gleichsam erfolglose Einzelaktionen als flüssige Kombinationen. Deshalb gelangen uns auch nur noch vier Treffer zum 10:1 Endstand. Einzige Augenweide war das 8:1 (34.) von Dustin (Bild rechts), der den Ball aus der Drehung halbvolley rechts oben in den Winkel jagte.

Schoss das schönste Tor des Tages: Dustin Damit haben wir die Meisterschaftssaion beendet. In den neun Spielen siegten wir neunmal, davon achtmal zweistellig! Einzig und allein gegen SG Schönebeck, die sich mit unserer Erlaubnis mit älteren Kindern verstärkt hatten, verlief die Partie etwas spannender. In den letzten Begegnungen riefen unsere Kids ihr spielerisches Potential allerdings nur selten ab; ihnen fehlt momentan einfach der letzte Biss. Kein Wunder, wenn es selbst mit "Halbgas" Woche für Woche zum Kantersieg und zu einem Meisterschaftstorverhältnis von 133:9 reicht. Damit ist nun aber Schluss! In der Rückrunde werden die Meisterschaftsgruppen neu zusammengestellt, sodass sicherlich erheblich schwere Gegner auf uns warten. Dann müssen unsere Spieler den Schalter wieder um- und einen Zahn zulegen. Anfangen können sie damit schon nächste Woche, wenn das Testspiel gegen VfB Hüls E1 auf dem Spielplan steht.  -  Unser heutiges Meisterteam bestand aus Antonio, Ricardo, Luca, Aschraf (4), Deniz (2), Dustin (4) und Marco.


28.11.2015 (M08):  SC Phönix E2 - TuS Holsterhausen E2  12:1 (6:1)

SC Phönix Essen E2 am 28.11.2015 Die E2-Jugend des SC Phönix Essen hat sich vorzeitig den Meistertitel gesichert. Im vorletzten Meisterschaftsspiel besiegte unsere Mannschaft den ärgsten Verfolger TuS Holsterhausen E2 mit 12:1 und ist bei nunmehr fünf Punkten Vorsprung vor dem letzten Spieltag nicht mehr einzuholen.

Dabei begann die Partie äußerst schlecht, denn nach exakt sechs gespielten Minuten passte unsere Abwehr auf Holsterhausens Torjäger Arda nicht auf, der cool zum 0:1 vollstreckte. Im Bemühen um den Ausgleich wurde uns zunächst ein klarer Elfer (9.) verwehrt, doch zwei Minuten später schloss Dustin nach einem schönen Doppelpass mit Efekan, der sein erstes Spiel für unsere Mannschaft absolvierte, zum 1:1 (11.) ab. Danach ließen es unsere Stürmer im Holsterhauser Kasten beinahe im 2-Minuten-Takt klingeln (13., 16., 17., 21., 24.), sodass wir mit einem komfortablen 6:1 Vorsprung in die Pause gingen. Das letzte Tor war übrigens das schönste, als Aschraf eine Ecke von Dustin volley in den Winkel hämmerte.

TuS Holsterhausen E2 am 28.11.2015 Einige Umstellungen nach dem Seitenwechsel hemmten unseren Spielfluss etwas, doch als der Rhythmus wieder gefunden war, rappelte es noch mehrmals im Holsterhauser Gehäuse. Innerhalb von 10 Minuten (34., 39., 39., 41., 44.) zogen wir auf 11:1 davon, bevor Ayberk, der heute ebenfalls sein erstes Spiel für unser Team machte, mit dem 12:1 (47.) den Schlusspunkt unter die Partie setzte. Da störte es auch nicht, dass uns zwischendurch noch ein zweiter klarer Elfer versagt wurde. Damit hat die Mannschaft nicht nur den 10. zweistelligen Sieg in dieser Saison eingefahren, sondern sich auch vorzeitig den Meistertitel gesichert, was Marco, Deniz (1), Ayberk (1), Ricardo, Dustin (3), Efekan, Ibrahim, Antonio und Aschraf (7) anschließend noch lange im Vereinsheim feierten.


21.11.2015 (F11):  VfB Bottrop E2 - SC Phönix E2  14:5 (6:1)

VfB Bottrop E2 am 21.11.2015 Eine weitere Niederlage musste unsere Mannschaft im Testspiel beim VfB Bottrop einstecken. Eigentlich waren wir zum Bottroper Jahnstadion gefahren, um die Niederlage vom letzten Wochenende vergessen zu machen, setzten aber stattdessen unsere Negativserie fort. Im Prinzip bräuchte man gar nicht über dieses Spiel extra berichten; man könnte getrost den Spielbericht vom letzten Samstag kopieren, denn wir machten haargenau dieselben Fehler.

Obwohl wir ersatzgeschwächt und nur mit sieben Spielern antraten, besaßen wir bereits eine Minute nach der Führung der Gastgeber (5.) die dicke Ausgleichschance, als unser Stürmer schon am Torwart vorbei war und nur noch ins leere Tor hätte einschieben brauchen. Stattdessen wartete er so lange, bis ein Abwehrspieler herangerauscht kam, um diesen dann vermeintlich ins Leere laufen zu lassen. Dieses Verhalten wurde aber bitter bestraft, denn der Verteidiger blieb Sieger und kratzte den Ball noch von der Linie. Von da an gings bergab. Wie letzte Woche liefen unsere drei Stürmer nicht mehr zurück und ließen ihre drei Abwehrkameraden völlig im Stich. Die kombinationsstarken Bottroper hatten so leichtes Spiel und führten zur Pause mit 6:1. Nach dem Seitenwechsel gehörten zwar die ersten fünf Minuten uns, was Hoffnung auf die Wende machte, doch nach dem nächsten VfB-Tor fielen wir in alte Verhaltensmuster zurück. Es folgte Tor um Tor der Gastgeber, die uns schließlich mit einer nicht einmal unverdienten 14:5 Packung nach Hause schickten.

Antonio spielte eine gute PartieEs fällt schwer, nach solch einer Klatsche etwas Positives zu finden, aber unsere Defensivabteilung hat sich trotz der vielen Gegentore gar nicht mal so schlecht präsentiert, allen voran Torwart Marco und Außenverteidiger Antonio (Bild rechts), der immer wieder in höchster Not rettete. Über die Laufbereitschaft unserer Stürmer aber hüllt man am besten den Mantel des Schweigens, denn nach vorne ging nicht viel und nach hinten gar nichts! Mal sehen, wann sie den Schalter wieder umlegen können. Es waren dabei: Marco, Musa (1), Ibrahim, Antonio, Dustin (1), Aschraf (2) und Deniz. Unser fünfter Treffer resultierte aus einem Bottroper Eigentor.
 

14.11.2015 (F10):  SG Unterrath E1 - SC Phönix E2  9:2 (6:1)

SG Unterrath E1 am 14.11.2015 Oh je, was war das? Da fahren wir nach extra bis nach Düsseldorf, um uns nach starken Auftritten mit der starken SG Unterrath E1 zu messen, und dann lassen wir uns dort nahezu widerstandslos abschlachten!

Der Reihe nach: Der Trip nach Düsseldorf gestaltete sich problemlos und ging schneller vonstatten als die Reise nach Burgaltendorf, wobei beide Partien Parallelen aufwiesen. Das Wetter meinte es gut mit den Fußballern, aber nicht mit unseren Zuschauern, die auf der schönen Tribüne fröstelten, weil es wenig Erwärmendes am Spiel unserer Mannschaft gab. Dabei starteten wir gut, waren Anfangs die bessere Mannschaft und gingen in der 9. Minute durch Deniz, der den Ball am sehr guten Unterrather Keeper vorbeilegte, mit 1:0 in Führung. Aber das Tor war Gift für einen Teil unserer Mannschaft, denn fortan dachten sich unsere Stürmer wohl, dass sie alle vorne stehen bleiben und das Spiel dennoch gewinnen können. Weit gefehlt! Genau aus diesem Grund tauchten immer vier oder fünf Düsseldorfer vor unserem Tor auf und konnten Dank Überzahl sich die Bälle so lange zuschieben, bis die Lücke zum Tor da war, was ihnen sechsmal (10., 12., 15., 16., 18. und 24. Minute) vor dem Seitenwechsel gelang.

Musa Ü. erzielte sein erstes Tor für Phönix EssenNach Wiederanpfiff stellten wir diesen Kardinalfehler ab, verkürzten durch Musa (Bild rechts) per Abstauber auf 2:6 (29.), doch zehn Minuten später war es mit der Herrlichkeit vorbei. Die Stürmer blieben wieder nur vorne stehen und sahen tatenlos zu, wie Abwehr und Torwart den ungleichen Kampf mit der Unterrather Überzahl noch dreimal (43., 46., 48.) verloren. So hieß es am Ende 2:9 aus unserer Sicht, womit wir uns die höchste Saisonniederlage einfingen. Das Erstaunlichste war, dass unsere Jungs nach dieser Klatsche noch eine dritte Halbzeit – außerhalb der Wertung – spielen wollten. Okay, dachten wir, vielleicht fangen wir nochmal bei Null an, doch klarer Fall von Denkste. Die dritten 25 Minuten verliefen genauso schlecht wie die ersten 50, sodass wir darüber gar nicht erst berichten wollen.

Schon lange hatte ich die Befürchtung, dass angesichts der vielen leichten Spiele in der Meisterschaft uns die Fähigkeit des Kämpfens, des sich Aufbäumens gegen starke Gegner abhandenkommt, aber das Spiel vor 11 Tagen bei Steele 03/09 hatte mich eigentlich widerlegt. Doch heute trat meine Befürchtung voll ein. Verteidigen fängt im Sturm an, wenn aber die halbe Mannschaft sich nicht daran beteiligt, geht man halt auch gegen einen Gegner, den man in Normalform hätte schlagen können, unter. Warum der Kopf unseren Stürmern ausgerechnet bei eigener 1:0 Führung schon nach 10 Minuten den Befehl gab, nicht mehr weiterzulaufen, bleibt mir ein Rätsel.

Nach dieser Pleite passte es ins Bild, dass wir auf der Rückfahrt auf der Autobahn über eine halbe Stunde im Stau standen. Der Grund war, dass mittels Pylonen die rechte Fahrspur gesperrt war, auf der aber nicht ein einziger Bauarbeiter, geschweige denn ein Baufahrzeug zu sehen war. Na ja, so waren wir am Samstag doch noch eine Zeitlang auf der Überholspur.


07.11.2015 (M07):  SC Phönix E2 - FC Karnap E2  14:2 (7:1)

FC Karnap E2 am 07.11.2015 Die E2-Jugend des SC Phönix Essen bleibt auf Meisterschaftskurs. Mit dem FC Karnap E2 war heute der Tabellenzweite zu Gast an der Raumerstraße, um dem Tabellenführer möglicherweise ein Bein zu stellen, doch daraus wurde nichts. Zwar erwischten die Gäste den besseren Start, weil sie einen Fehler unsererseits zum 0:1 (5.) ausnutzen konnten, doch schon eine Minute später glichen wir aus. Von da an ging es nur noch Richtung Karnaper Tor. Ein schnelles Umschalten von Abwehr auf Angriff brachte uns die 2:1 Führung (9.), die Aschraf auf 3:1 (12.) ausbaute, als er einen Eckball zielsicher per Kopf einnetzte. Eine Minute später zog Deniz aus der Drehung ab und traf zum 4:1 (13.). Es folgten zwei fast identische Treffer: Am Ende jeweils schöner Passkombinationen (19.,23.) brauchte Luca (Bild unten rechts) die Bälle nur noch ins Netz zu schieben. Dazwischen bejubelten wir einen wunderschönen Kopfballtreffer von Ricardo, der einen Eckball kraftvoll (21.) einnickte. 7:1 zur Pause, das hat uns positiv überrascht, denn der Gegner war - wie schon letzte Woche der TuSEM - gleichaltrig mit unseren Spielern, sodass wir uns auf mehr Gegenwehr gefasst gemacht hatten.

Luca schnürte einen Doppelpack Die Partie war natürlich längst entschieden, weswegen wir zum Seitenwechsel die Mannschaft auf mehreren Positionen umstellten. Marco, der die Torwarthandschuhe an Ibrahim übergeben hatte, eröffnete den Torreigen in der zweiten Halbzeit mit dem 8:1 (31.), bevor Aschraf den Ball zweimal (34.,35.) überlegt in die Ecke zirkelte und auf 10:1 erhöhte. Die nächsten drei Phönix-Treffer (38.,41.,46.) gingen auf das Konto von Dustin, wobei nur das zwischenzeitliche 11:2 (40.) der Karnaper seinen Hattrick verhinderte. Den Schlusspunkt unter diese torreiche Partie setzte wieder Marco, der fast auf der Torlinie stehend zum 14:2 (47.) Endstand abstaubte.

Dass wir den bisherigen Tabellenzweiten so klar aus dem Stadion fegen würden, hatten wir im Vorfeld nicht erwartet. Dabei haben wir heute noch nicht mal so gut gespielt wie vor vier Tagen und müssen bemängeln, dass zudem noch eine stattliche Zahl an Großchancen vergeben wurde. Aber das ist Stöhnen auf hohem Niveau, schließlich kann ja auch nicht alles gelingen. Es spielten und trafen Marco (2), Ricardo (1), Ibrahim, Antonio, Deniz (1), Luca (2), Aschraf (5) und Dustin (3).


03.11.2015 (F09):  SpVgg Steele 03/09 E1 - SC Phönix E2  6:9 (3:3)

Spielvereinigung Steele 03/09 E1 am 03.11.2015 Ein hochklassiges E-Jugend-Fußballspiel sahen die Zuschauer heute Abend in Essen-Steele, wo die SpVgg Steele 03/09 E1 und SC Phönix Essen E2 aufeinander trafen.

Alle acht Phönix-Spieler waren rechtzeitig zum ersten Flutlichtspiel der Saison angereist und fieberten der Partie gegen eine der Top-Mannschaften aus dem Essener Südosten entgegen. Gastgeber Steele, zurzeit viertbeste Mannschaft im Kreis Essen Südost, zeigte von Anfang an seine Klasse und ging schon nach 22 Sekunden in Führung. Einen solch furiosen gegnerischen Auftakt hatten unsere Spieler in dieser Saison noch nicht erlebt. Doch es dauerte nicht lange, und unsere Jungs hatten sich auf den Tempofußball der Steeler eingestellt und drängten ihrerseits die Gegner in die eigene Hälfte zurück. Der Lohn folgte prompt: Erst der Ausgleich in der 7. Minute, dann die Führung in der 9. Minute und schließlich der Ausbau der Führung in der 14. Minute. Doch die Spielvereinigung schlug zurück, markierte sofort (15.) den Anschluss- und noch vor der Pause (23.) den 3:3 Ausgleichstreffer, als unsere Abwehr zweimal nicht auf der Hut war.

Hatte das Spiel bis dahin sämtliche Zuschauer begeistert, freuten sich nach dem Seitenwechsel zunächst nur die Phönix-Fans. Mit drei Treffern in Serie (29., 34., 40.) stellten die Jungs von der Raumerstraße die Weichen auf Sieg, aber der musste wirklich hart erarbeitet werden. Steele hatte zwei, drei Fußballer der Extraklasse in seinen Reihen, die unsere Mannschaft ständig an ihre Leistungsgrenze zwangen. Zum Glück beantworteten wir Steeles 4:6 (41.) quasi im Gegenzug mit dem 4:7 (42.), denn sonst hätte es nach dem nächsten Gegentor (5:7, 45.) noch mal eng werden können. Mit zwei weiteren Treffern in der 46. und 49. Minute machten wir aber alles klar. Den Schlusspunkt zum 6:9 setzten die Gastgeber in der allerletzten Minute.

SC Phönix Essen E2 am 03.11.2015Das war heute Werbung für den Fußball. Zwei richtig gute E-Jugend-Mannschaften zeigten den zahlreichen Zuschauern 50 Minuten lang Tempofußball vom Allerfeinsten. Phönix-Trainer Michael Lau war am Ende zu Recht stolz auf seine Mannschaft, die nicht nur konditionell, sondern auch spielerisch überzeugt hatte. "Das war nicht nur mit Abstand unser stärkster Gegner der bisherigen Saison, sondern auch unsere mit Abstand beste Saisonleistung", strahlte der Coach. In der Tat: Trotz des enorm hohen Tempos und einem ultrastarken Gegner zog die Frohnhauser Truppe ein sicheres Passspiel auf und glänzte mit einigen wunderschön herausgespielten Toren. Solche engen Spiele gab es in dieser Saison leider viel zu selten. Mit den Torschützen Dustin (4), Aschraf (3), Deniz und Luca (je 1) freuten sich Keeper Marco und die Abwehrspieler Ibrahim, Ricardo und Antonio. Morgen ist wieder Training und am Samstag kommt der FC Karnap zum Meisterschaftsspiel ins Helmut-Rahn-Stadion.


31.10.2015 (M06):  TuSEM Essen E3 - SC Phönix E2  0:13 (0:6)

TuSEM Essen E3 am 31.10.2015 Der sechste Sieg im sechsten Meisterschaftsspiel gelang unserer Mannschaft im Auswärtsspiel bei TuSEM Essen E3.

Der TuSEM verfügt ebenso wie der SC Phönix Essen über einen so großen Kader an 2005 geborenen Spielern, dass beide Vereine daraus je zwei Mannschaften gebildet haben. Somit kam es heute am Fibelweg zum Doppelduell in der E-Jugend, das der TuSEM bei den Erstvertretungen knapp mit 3:2 für sich entschied. Bei den Zweitvertretungen triumphierte jedoch der SC Phönix, und wie! Von Anfang an übernahm unser Team das Kommando und ging nach 120 Sekunden in Führung. Zwei Minuten darauf stand es schon 2:0, bevor drei Zeigerumdrehungen später das 3:0 fiel. Nach neun Minuten erhöhte der SC Phönix auf 4:0 und ließ in der 15. und 22. Minute das 5:0 und 6:0 folgen, womit es in die Halbzeitpause ging.

Keeper Marco war heute unbezwingbarMit dem Seitenwechsel nahmen wir einige Umstellungen in der Mannschaft vor. Das bekam unserem Spielfluss aber nicht sonderlich gut, worüber das schnelle 7:0 (nach 26 Sekunden) zunächst hinwegtäuschte. Fortan gelang es dem TuSEM nämlich, 10 Minuten lang sein Tor sauber zu halten, dann aber fanden wir unseren Rhythmus wieder. Mit teilweise sehr schön herausgespielten Treffern in der 36., 40., 40., 43. und 44. Minute schraubten wir das Ergebnis auf 12:0 hoch, ehe uns in der Schlussminute der 13:0 Endstand gelang. Dass es bei diesem klaren Ergebnis blieb, lag natürlich nicht nur an den Torschützen (Deniz, Dustin und Aschraf je 4), sondern auch an unserer Abwehr um Antonio, Ibo und Luca. Ein besonderes Lob verdiente sich auch unser Keeper Marco (Bild rechts), der sage und schreibe fünfmal beim Eins-gegen-Eins Sieger blieb und damit den dritten zweistelligen Zu-Null-Sieg hintereinander in der Meisterschaft sicherte.

Nächste Woche empfangen wir zu einem vorentscheidenden Duell um die Meisterschale den Tabellenzweiten FC Karnap. Wer bei diesem Spitzenspiel dabei sein möchte, kommt am Samstag, 07.11.2015 um 11 Uhr zur Helmut-Rahn-Sportanlage nach Frohnhausen.


24.10.2015 (M05):  SC Phönix E2 - FC Stoppenberg E2  17:0 (9:0)

FC Stoppenberg E2 am 24.10.2015 Viel leichter als erwartet gestaltete sich unser fünftes Meisterschaftsspiel. Obwohl wir kurzfristig den Ausfall von Antonio verkraften mussten - für ihn spielte Luca auf der Linksverteidigerposition, gingen wir gegen FC Stoppenberg E2 schon nach 34 Sekunden mit 1:0 in Führung. Nach einer sehr schönen Passstafette erhöhten wir auf 2:0 (5.) und ließen rasch das 3:0 (7.) folgen. Über den Sieger der Partie gab es schon zu diesem Zeitpunkt keinen Zweifel mehr, denn zu deutlich war unsere Überlegenheit. Bis zum Seitenwechsel mussten die Gäste sechs weitere Treffer hinnehmen (13.,17.,20.,21.,23.,25.).

Den Start in den zweiten Durchgang vollzogen wir noch schneller, indem wir schon 20 Sekunden nach Wiederanpfiff auf 10:0 erhöhten. Der FC Stoppenberg verteidigte mit allen Spielern, wobei sich sein Torwart mit zahlreichen parierten Bällen auszeichnete; deshalb dauerte es bis zur 32. Minute, ehe unser 11. Treffer fiel. Weiter ging es mit Einbahnstraßenfußball, sodass unser Torwart im gesamten Match nicht einen einzigen Ball zu halten bekam und nur bei gelegentlichen Abstößen gefordert war. Wir dagegen legten noch weitere sechs Treffer (35.,38.,44.,46.,48.,50.) nach, womit der 17:0 Endstand besiegelt war. Am Ende hatten sich mit Ausnahme von Luca alle Spieler in die Torschützenliste eingetragen, nämlich Marco, Ricardo, Ibrahim, Deniz (je1), Aschraf (3) und Dustin (10). Damit haben wir die Tabellenführung eindrucksvoll verteidigt und sind nun das einzige verlustpunktfreie Team in der Meisterschaft.


17.10.2015 (T03):  3. Platz beim Turnier von SSV Rotthausen

Turnier bei SSV/FCA Rotthausen Ein ganz schlechten Tag erwischten wir beim Herbst-Turnier des SSV Rotthausen. Unsere schnelle Führung (2.) im ersten Turnierspiel gegen SV Brackel 06 E1 war nur ein kurzes Strohfeuer, denn schon zwei Minuten später glichen die Dortmunder aus und belagerten fortan unser Tor. Mit den schnellen und trickreichen Stürmern waren unsere Abwehrspieler meistens überfordert, sodass wir die restliche Spielzeit nur mit viel Glück ohne Gegentor überstanden. Beinahe wäre uns sogar noch das Siegtor gelungen, doch ein Brackeler Spieler rettete für seinen geschlagenen Torhüter auf der Linie. Was sich in der ersten Partie angedeutet hatte, setzte sich in der zweiten nahtlos fort. Unsere Stürmer zeigten keinerlei Bereitschaft, ihre Abwehrkollegen zu unterstützen, sodass der Mülheimer SV E1 immer wieder in Überzahl vor unser Tor kam und uns mit 0:2 völlig verdient vom Feld schickte. Der dritte Gegner BW Gelsenkirchen war leider gar nicht angetreten, sodass wir nochmal gegen den Mülheimer SV antraten. Diesmal machten wir es besser und erreichten ein 1:1, waren aber nach wie vor weit von unserer Bestform entfernt. Zum Schluss ging es gegen Eintracht Gelsenkirchen E1. Auch hier fand keine gegenseitige Unterstützung der defensiven und offensiven Mannschaftsteile statt, sodass wir uns mühsam zum 2:1 Sieg quälten. Damit landeten wir auf dem dritten Gruppenplatz.

Die Trainingseindrücke der letzten 14 Tage haben nicht getäuscht, denn eine Woche vor der Fortsetzung der Meisterschaftsrunde sind wir völlig außer Form. Dabei hätten wir es technisch, taktisch und konditionell eigentlich drauf, aber die Bereitschaft, für einen Sieg zu kämpfen, ist derzeit leider nicht vorhanden. Wir sind gespannt, ob die Spieler den Schalter rasch wieder umlegen können. Unser heutiges Team bestand aus Albert, Antonio, Dejan, Ibrahim, Dustin (3), Aschraf (1), Marco und Deniz.


11.10.2015 (HT1):  4. Platz beim Turnier von SV Hansa Scholven

Turnier bei SV Hansa Scholven Auf glattem Parkett ausgerutscht - so könnte man unsere Hallenfußball-Turnierteilnahme beim 2. Herbst-Cup des SV Hansa Scholven treffend beschreiben.

Gegen Mittag machten wir uns auf den Weg nach Gelsenkirchen, um direkt in der ersten Partie eine gute Leistung zu zeigen. Gegner Westfalia Huckarde hatte nicht den Hauch einer Chance, sodass wir locker mit 3:0 gewannen. Völlig ausgeglichen verlief dagegen das Match gegen den späteren Turniersieger SV Höntrop. Zwei böse Schnitzer von Abwehr und Torwart besiegelten aber unsere 0:2 Niederlage. In der dritten Begegnung vernagelte Gastgeber SV Hansa Scholven mit Mann und Maus sein Gehäuse, konnte unseren 3:0 Erfolg dennoch nicht verhindern. Weil zwischenzeitlich auch die beiden Turnierfavoriten SV Höntrop und TuS Hordel geschwächelt und Punkte abgegeben hatten, waren wir nun wieder dick im Geschäft und hätten im vierten Match gegen TuS Hordel einen Big-Point landen können, doch es kam anders. Zwar agierten wir feldüberlegen, doch unsere besondere Stärke, das schnelle Umschaltspiel, konnten wir nicht auf das sehr glatte Parkett bringen und rutschen ständig aus, sodass die Hordeler immer noch ein Bein dazwischen bekamen. Ein erneuter, böser Abwehrschnitzer eine Minute vor Schluss entschied die Partie mit 0:1 für Hordel. Unser Pokal für den vierte Platz Damit ging es im letzten Spiel nur noch um Platz drei oder vier, wobei ein Unentschieden schon den Sprung aufs Treppchen ermöglicht hätte. Danach sah es auch lange Zeit aus, aber trotz pausenlosen Anrennens konnten wir den Abwehrriegel des GSV Moers nicht knacken. Stattdessen nutzten die Moerser in der letzten Spielminute unseren nächsten bösen Abwehrschnitzer und schickten uns mit einer erneuten 0:1 Niederlage vom Parkett. Damit blieb uns nur der Pokal für den vierten Platz (Bild rechts).

Trotz des relativ mäßigen Abschneides hat unsere Mannschaft eigentlich ein sehr gutes Turnier gespielt. In fast allen Partien war sie die bessere Mannschaft, einzig und allein der SV Höntrop war uns ebenbürtig. Die Fehler in der Abwehr sind und bleiben unsere Achillesferse, und wir müssen weiter daran arbeiten, diese abzustellen. Auf dem glatten Gelsenkirchener Parket rutschen aus: Ricardo (1) Marco, Ibrahim, Deniz (1), Aschraf, Dustin (2), Antonio und Luca (1). Unser sechster Treffer resultierte aus einem Eigentor der Gegner.


10.10.2015 (F08):  SC Phönix E2 - MFC Vatangücü E1  8:6 (3:1)

SC Phönix E2 am 10.10.2015 In einem Freundschaftsspiel trafen die SC Phönix E2-Jugend und MFC Vatangücü E1 an der Raumerstraße aufeinander. Um 11.30 Uhr ging es los. Wir starteten wie die Feuerwehr und lagen schon nach 45 Sekunden (1:0, Dustin) in Front, doch ein immer wiederkehrender Stellungsfehler in der Defensive ermöglichte den Gästen rasch den Ausgleich (3.). Als Aschraf, der gerade eingewechselt war, das 2:1 (8.) erzielte, wähnten wir uns auf einem guten Weg, den wir uns aber selbst verbauten, weil der finale Pass in die Spitze einfach nicht ankam. Erst Sekunden vor dem Halbzeitpfiff durften wir wieder jubeln, als Luca nach einem schönen Konter wunderbar freigespielt wurde und zum 3:1 (25.) einlochte.

Der MFC war bis dahin nur durch brachiale Weitschüsse seiner Nr. 11 aufgefallen, die zunächst alle von Marco im Tor entschärft werden konnten. In der 29. Minute war er aber machtlos und musste das 3:2 hinnehmen. Drei Minuten darauf hatten wir Glück, als die Gäste einen von Antonio unbeabsichtigt verursachten Foulelfmeter über das Tor schossen, doch weitere drei Minuten später kamen sie zum schmeichelhaften 3:3 (35.) Ausgleich. Mit einem kurzen Zwischenspurt (35.,37.,39.) zogen wir auf 6:3 davon, worauf der MFC Vatangücü genauso reagierte wie zwei Wochen zuvor der FC Saloniki, nämlich mit Anschreien untereinander und körperlichem Einsatz, der die Grenze des Erlaubten nicht selten überschritt. Erfolg hatten sie aber erneut mit einem Weitschuss von der Mittellinie (6:4, 40.), bevor Deniz jeweils nach schöner Vorarbeit von Dustin die Treffer sieben (44.) und acht (47.) für den SC Phönix markierte. Damit war das Spiel entschieden, wenngleich die Gäste das Ergebnis mit zwei Treffern in den Schlussminuten (48. und 50.+1) noch auf 8:6 verkürzen konnten.

MFC Vatangücü am 10.10.2015Selbst wenn unser Sieg absolut verdient war und sogar ein wenig zu niedrig ausfiel, konnten wir heute nicht überzeugen. Die eklatanten Stellungsfehler in der Abwehr wären eigentlich sehr leicht zu vermeiden, kommen jedoch Woche für Woche in schöner Regelmäßigkeit immer wieder vor. Und trotz mehr als zehn erzielter Treffer pro Spiel sehen wir in Sachen Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor auch noch eine Menge Entwicklungspotential. Es gibt also noch viel zu tun. Packen wir es an. Erstmal aber fahren wir morgen zum Hallenturnier des SV Hansa Scholven nach Gelsenkirchen, wo sechs oder sieben schwere Spiele auf unsere Kids warten. Heute spielten und trafen Marco, Antonio, Ricardo, Ibrahim, Deniz (4), Luca (1), Aschraf (1) und Dustin (2).


03.10.2015 (T02):  3. Platz beim Turnier vom Post SV Oberhausen

Einen hervorragenden dritten Platz belegten unsere E2-Junioren beim NRW-Turnier des Post SV Oberhausen. Bei tollem Fußballwetter kämpften insgesamt 14 E-Junioren-Mannschaften in zwei Siebener-Gruppen um den Turniersieg. Turnier beim Postsportverein Oberhausen Der Start in das Turnier hätte besser kaum sein können, denn schon nach 90 Sekunden gelang Aschraf die 1:0 Führung gegen SC Steele 03/20. Die gut aufspielenden Steeler Jungs glichen jedoch aus (1:1, 6. Minute) und beantworteten unsere erneute 2:1 Führung (9.) prompt mit dem abermaligen Ausgleich (10.). In den letzten Sekunden sowie der kurzen Nachspielzeit lochten wir aber noch zweimal ein und sammelten mit dem 4:2 Erfolg die ersten drei Punkte ein. Der nächste Gegner TC Freisenbruch konnte uns nicht gefährlich werden, vernagelte aber langezeit erfolgreich sein Tor. Unser pausenloser Sturmlauf sollte dennoch belohnt werden, als Ricardo (8.) in den Winkel traf und Deniz (10.) per Kopf den 2:0 Endstand markierte. Enger verlief die Partie gegen SV Dorsten-Hardt. Zwar gingen wir schon in der 3. Minute mit 1:0 in Führung, aber unsere Abwehr gestattete den Dorstenern den Ausgleich (7.). Nur Sekunden später war erneut Deniz zur Stelle und schoss uns zum 2:1 (8.) Sieg. Im vierten Match beherrschten wir SG Eintracht Gelsenkirchen und siegten klar mit 4:0, bevor unser 8:0 gegen Post SV Oberhausen E2 die torreichste Begegnung des gesamten Turniers darstellte, wobei sich Luca aufgrund energischen Nachsetzens als Torschütze zum zwischenzeitlichen 5:0 (6) auszeichnete. Acht Treffer in 10 Minuten Spielzeit muss man auch erstmal erzielen! Damit war der Halbfinaleinzug schon vor dem letzten Gruppenspiel gegen Adler Union Frintrop gesichert, bei dem es schon nach 12 Sekunden im Adler-Kasten klingelte. Dustins Treffer blieb der einzige in diesem Spiel.

Als einziger aller 14 Turnierteilnehmer zogen wir ohne jeglichen Punktverlust ins Halbfinale ein, was sich nun ändern sollte, und zwar sehr unglücklich. Unser Pokal für den dritten Platz Gegen Post SV Oberhausen E1 hatten wir nämlich schon nach 20 Sekunden die erste Großchance, wobei sich Aschraf unmittelbar vor des Gegners Tor verletzte und am Boden liegen blieb. Alle Mannschaftskameraden sorgten und versammelten sich um ihn. Als er nach einiger Zeit wieder aufstehen konnte, setzten die Oberhausener die Partie überraschend schnell fort und schlugen einen langen Ball nach vorne, wo einer ihrer Stürmer mutterseelenallein - weil alle unsere Spieler noch vorne bei ihrem Mannschaftskameraden weilten - deren 1:0 Führung erzielte. Dabei blieb es bis zum Ende, weil uns trotz aller Bemühungen kein Treffer mehr gelang. Somit erreichten wir das Spiel um den dritten Platz. Mir persönlich ist es zwar lieber mit einem Sieg im kleinen Finale als mit einer Niederlage im (großen) Finale das Turnier zu beenden, doch unsere Spieler sahen das ein wenig anders und waren noch lange betrübt über die Halbfinalniederlage. Das merkte man ihnen im Spiel gegen TC Freisenbruch deutlich an. Zwar gewannen wir mit 4:0, doch freuen mochte sich zunächst nur Ibrahim, der beim zwischenzeitlichen 2:0 sein Torkonto aufbesserte. Als am Ende unsere Mannschaft einen schönen Pokal für den dritten Platz erhielt, kehrte die Freude jedoch bei allen zurück, wohl wissend, dass wir nicht nur das beste Torverhältnis aller Teilnehmer hatten, sondern im Turnier auch mehr Punkte holten als der Turniersieger. Deswegen darf die Mannschaft mit dem Erreichten sehr zufrieden sein. Auf dem Oberhausener Kunstrasen spielten (Bild oben, von links nach rechts) Ricardo (2) Marco, Ibrahim (1), Deniz (6), Aschraf (6), Dustin (9), Antonio und Luca (1).


26.09.2015 (M04):  FC Saloniki E2 - SC Phönix E2  0:12 (0:4)

FC Saloniki E2 am 26.09.2015 Zu einer klaren Angelegenheit geriet unser viertes Meisterschaftsspiel beim FC Saloniki E2. Direkt vom Anstoß an belagerten wir das Tor der Gastgeber und gingen schon nach drei Minuten mit 1:0 in Führung. In der Folgezeit entwickelte sich - von gelegentlichen FC-Kontern unterbrochen - ein Spiel auf ein Tor, woraus drei weitere Treffer (8.,14.,22.) zu unserer 4:0 Halbzeitführung resultierten. Dass wir nicht öfter trafen, lag zum größten Teil daran, dass der finale Pass meist zu ungenau ausgeführt wurde, sodass die Gegenspieler immer noch eine Fußspitze dazwischen bekamen.

SC Phönix E2 am 26.09.2015In der Pause hatte Saloniki, das ebenfalls fast ausschließlich aus Spielern des Jahrgangs 2005 bestand, seinen Akku wieder etwas aufladen können und stemmte sich zunächst verbissen gegen die Niederlage. Als wir jedoch das 5:0 (33.) erzielt hatten und sich ihr Keeper eine Ecke zum 6:0 selbst ins Tor boxte, war die Moral der FC-Spieler so weit gesunken, dass sie sich permanent anschrien und ihr kämpferischer Einsatz nicht selten die Grenze des Erlaubten überschritt. Wir entzogen uns den Zweikämpfen und damit dem Verletzungsrisiko mit schnellem Passspiel und legten noch sechs weitere Treffer zum verdienten 12:0 Endstand nach. Damit stehen wir weiterhin punktgleich mit dem FC Karnap an der Tabellenspitze, haben jedoch das um 50 Tore bessere Torverhältnis! Am heutigen Sieg war unser gesamter Kader beteiligt, nämlich Luca, Aschraf (6), Dustin (4), Ricardo, Marco, Ibrahim, Deniz (1) und Antonio. Der zwölfte Treffer resultierte aus einem Eigentor.

Am nächsten Samstag geht es weiter mit einem schönen Fußballturnier bei Post SV Oberhausen.


19.09.2015 (M03):  SC Phönix E2 - SG Schönebeck E3  4:2 (3:1)

SC Phönix E2 am 19.09.2015 Die erfolgreiche Verteidigung der Tabellenführung gelang uns im Meisterschaftsspiel gegen SG Schönebeck E3. Wie erwartet waren die Schönebecker der bisher schwerste Gegner unserer Meisterschaftsgruppe, was sich noch dadurch verstärkte, dass sie mit tatkräftiger Unterstützung aus der E1 antraten. Doch das konnte uns nur recht sein, denn so wurde unsere Mannschaft wenigstens richtig gefordert.

Unmittelbar nach Anpfiff hatten einige Spieler die ihnen übertragenen Aufgaben augenscheinlich schon wieder vergessen, denn von Rückwärtsbewegung der Stürmer war nichts zu sehen. Clever nutzten die Gäste ihre Freiheiten aus und gingen schon nach 70 Sekunden mit einem fulminanten Weitschuss 1:0 in Führung. Doch wir spielten ruhig weiter und scheiterten zunächst noch an der Querlatte (4. Minute, Dustin), bevor Aschraf kurze Zeit später den Ausgleich (6.) markierte. Wenige Sekunden danach verwertete Deniz eine Dustin-Vorlage und brachte uns mit 2:1 (7.) in Führung. In der Folgezeit verhindete der starke E1-Keeper im Tor der Gäste mehrfach den Ausbau unserer Führung. Erst kurz vor dem Pausenpfiff war es erneut Deniz, der zum 3:1 (25.) abstaubte.

SG Schönebeck E3 am 19.09.2015Im zweiten Durchgang stellten wir die Mannschaft auf mehreren Positionen um, was der Stabilität unserer Abwehr aber gar nicht bekam. Folglich kassierten wir den 3:2 (40.) Anschlusstreffer, was den Schönebeckern mächtig Auftrieb gab. Angetrieben von ihrem starken Offensivduo zwangen sie unsere Defensive zu Höchstleistungen, doch es passierte nichts mehr. Bis auf die Schlussminute, denn da gab es noch etwas zu bestaunen. Was Thomas Müller von Bayern München gegen Olympiakos Piräus kann, kann unser Deniz schon lange (dachte er sich wohl) und zog fast von der Seitenauslinie einfach mal Richtung Tor ab. Der Ball, keine richtige Flanke, kein richtiger Schuss, segelte in den Strafraum und senkte sich hinter dem SGS-Torwart ins lange Eck. Manchmal ist es eben doch gut, wenn Kinder länger aufbleiben und Champions League schauen dürfen. Das war das 4:2 (50.) und gleichzeitig der Endstand in dieser bis zum Schluss umkämpften Partie.

Damit sitzen wir weiterhin auf dem Thron und wollen diesen "Sitzplatz" nächste Woche im Auswärtsspiel beim FC Saloniki verteidigen. Unser heutiges Team bestand aus Marco, Ricardo, Ibrahim, Luca, Dustin, Aschraf (1) und Deniz (3).


12.09.2015 (F07):  Spvgg. Sterkrade 06/07 E1 - SC Phönix E2  1:6 (0:2)

Sterkrade 06/07 E1 am 12.09.2015 Zum zweiten Mal binnen zehn Tagen reisten wir in die Nachbarstadt Oberhausen. Diesmal hieß unser Gegner Spvgg Sterkrade 06/07 E1. Der gesamte Kader war zum Treffpunkt erschienen und bereit, unsere gute Serie fortzusetzen. Von Beginn an bestürmten wir das Tor der Gastgeber, das Aschraf in der 7. Minute traf. Deniz staubte in der 16. Minute zum 2:0 ab, mehr Zählbares sprang in der ersten Halbzeit nicht heraus. Zu viele Fehlpässe, schlecht getimete Flanken und manchmal auch Egoismus und Schönspielerei waren die Ursache. Das wollten wir fortan besser machen.

Im zweiten Spielabschnitt wurde die Mannschaftsaufstellung kräftig durcheinandergewirbelt. Ibrahim ging ins Tor, Luca tauschte mit Ricardo von der Mittelstürmer- auf die Innenverteidigerposition, Marco stürmte und Deniz verteidigte rechts, lediglich Antonio behielt seinen linken Außenverteidigerposten und Aschraf blieb draußen. SC Phönix E2 am 12.09.2015Im Drei-Minuten-Takt sorgte ein nun viel entschlossenerer, auf der linken Seite stürmender Dustin mit einem Hattrick (27.,30.,33.) für klare Verhältnisse, bevor Marco das 6:0 (37.) erzielte. Weitere Treffer konnten wir leider nicht bejubeln, da einerseits unsere Chancenverwertung mangelhaft war und andererseits die Partie wegen eines nachfolgenden Spiels gut fünf Minuten früher beendet werden musste. So war das 6:1 (40.), als unsere zu weit aufgerückte Abwehr von den Sterkradern ausgekontert wurde, der letzte Treffer der Begegnung.

Der richtige Zug zum Tor hat uns heute über weitere Strecken des Spiels gefehlt, sonst wäre der Sieg noch deutlicher ausgefallen. Es waren alle Spieler mit von der Partie, nämlich Ibrahim, Marco (1), Ricardo, Antonio, Luca, Dustin (3), Aschraf (1) und Deniz (1).


05.09.2015 (M02):  SC Phönix E2 - SF Katernberg E2  41:2 (21:1)

SC Phönix E2 am 05.09.2015 Das Meisterschaftsspiel gegen Sportfreunde Katernberg E2 gewannen wir mit 41:2, wobei wir in der zweiten Halbzeit mit einem Spieler weniger aufliefen. Eine Schilderung des Spielverlaufs erübrigt sich. Solche Ergebnisse kommen zustande, wenn der Fußballverband eine starke Altjahrgangsmannschaft wie unsere (mit Spielern des Jahrgangs 2005) in eine Meisterschaftsgruppe mit lauter Jungjahrgangsmannschaften (Spieler der Geburtsjahre 2006 und sogar 2007) steckt.Sportfreunde Katernberg E2 am 05.09.2015 Sinn machen solche Spiele für beide Seiten nicht. Trotzdem müssen wir der jungen Katernberger Mannschaft großen Respekt zollen, weil sie in diesem von vornherein ungleichen Kampf niemals aufsteckte und sich bis zur letzten Sekunde absolut fair verhielt. Für den SC Phönix waren am Ball: Ricardo, Ibrahim (3), Dejan (1), Antonio (1), Dustin (12), Aschraf (14) und Deniz (10).


03.09.2015 (F06):  Arminia Klosterhardt E1 - SC Phönix E2  3:5 (2:3)

Arminia Klosterhardt E1 am 03.09.2015 Im Freundschaftsspiel bei Arminia Klosterhardt E1 kam unsere Mannschaft zu einem ungefährdeten 5:3 Sieg. Dabei begann die Partie alles andere als gut, denn schon nach acht Sekunden (!) lagen wir aufgrund eines ebenso lässigen wie kapitalen Fehlpasses unseres Innenverteidigers direkt in die Füße des Gegners mit 0:1 zurück. Die Gastgeber machten weiter Druck und wirbelten unsere Abwehr ganz schön durcheinander, so dass unsere Spieler schnell begriffen, dass es diesmal nicht so leicht werden würde wie vor 19 Tagen und sich dann steigerten.

Ausgleich und Führung ließen nicht lange auf sich warten und entsprangen jeweils einer Co-Produktion unseres Sturmduos. Erst eroberte Dustin den Ball, zog unaufhaltsam davon und passte im rechten Moment auf Aschraf, der zum 1:1 (5.) vollstreckte. Zwei Minuten später flankte Aschraf auf Dustin, der den Ball volley zur 2:1 (7.) Führung ins Netz hämmerte. Sicherlich das schönste Tor des Tages. In der Folgezeit neutralisierten sich beide Mannschaften, erst kurz vor dem Halbzeitpfiff gab es wieder Grund zum Jubeln. Zunächst erhöhte Luca auf 3:1 (23.), bevor die Oberhausener mit einem Fernschuss, von dem Marco später sagte, "ich weiß nicht, warum ich den reingelassen habe", etwas glücklich auf 2:3 (24.) verkürzten.

SC Phönix E2 am 03.09.2015In der zweiten Halbzeit hielten beide Teams ihre Kästen lange Zeit sauber, dann aber schnürte Luca seinen Doppelpack (4:2, 39.), bevor Aschraf (5:2, 42.) es ihm gleichtat. Damit war das Spiel entschieden. Leider verpassten wir es, das Ergebnis zu erhöhen, kassierten stattdessen noch ein dummes Gegentor (welches Gegentor ist eigentlich intelligent?). Bei eigenem Überzahlspiel agierten wir zu eigensinnig und zu unentschlossen und verloren deshalb den Ball, woraus der Konter zum 5:3 (44.) resultierte. Das war es dann aber auch, so dass die stets umkämpfte, aber jederzeit faire Partie erfolgreich beendet werden konnte.

Unter dem Strich war der Sieg absolut verdient, aber die Nachlässigkeiten unserer an sich sehr guten Defensive sollten wir möglichst abstellen, damit Huub Stevens' Traum ("Die Null muss stehen") in dieser Saison auch bei uns irgendwann in Erfüllung geht. Es spielten alle, nämlich Dustin (1), Luca (2), Ricardo, Dejan, Deniz, Marco, Aschraf (2), Ibrahim und Antonio.


29.08.2015 (M01):  Katernberg 19 E2 - SC Phönix E2  1:10 (0:3)

Katernberg 19 E2 am 29.08.2015 Im ersten Meisterschaftsspiel der Saison trafen wir auf DJK Katernberg 1919 E2. Obwohl beste äußere Bedingungen herrschten, kamen wir einfach nicht in Fahrt. Ob das an der ungeliebten roten Asche lag, mag dahingestellt sein, jedenfalls war es zum Haareraufen, wie umständlich wir in der Offensive agierten: Die Laufwege stimmten überhaupt nicht und Torchancen wurden reihenweise kläglich vergeben. Über eine Viertelstunde lang trafen wir das Tor des Gegners nicht, dann aber fielen doch noch drei Treffer (17.,19.,20.) zur 3:0 Pausenführung.

Die zweite Halbzeit begann mit einem Paukenschlag, denn schon nach wenigen Sekunden versenkte Dustin, der an neun von zehn Toren beteiligt war, einen Freistoß zur 4:0 Führung im Netz. Wer nun gedacht hatte, dass sich unser Spiel bessern würde, sah sich getäuscht. Im Gegenteil: Der Katernberger Jungjahrgang konterte uns aus und verkürzte auf 1:4. Zwar bemühte sich unsere Mannschaft, spielte fast aussschließlich Richtung Katernberger Tor und netzte auch noch sechsmal ein, doch mindestens ebenso viele Großchancen wurden ausgelassen. So standen wir z.B. mehrmals vor dem leeren Tor, trafen aber trotzdem aus ein und zwei Metern nur die Latte oder schossen aus drei Metern drüber und daneben, was noch lange nach dem Schlusspfiff für ungläubiges Kopfschütteln sorgte. Mit dem 10:1 Sieg, den Marco, Ibrahim, Ricardo (1), Antonio, Dustin (4), Luca, Aschraf (1) und Deniz (4) einfuhren, übernahmen wir sogleich die Tabellenführung und müssen sie schon am nächsten Samstag im Heimspiel gegen die Sportfreunde Katernberg wieder verteidigen.


22.08.2015 (F05):  SC Phönix E2 - SG Unterrath E2  8:2 (6:0; 1:0)

SC Phönix E2 am 22.08.2015 Zum letzten Test vor Beginn der Meisterschaftsrunde empfingen wir die SG Unterrath E2 an der Raumerstraße. Bei der SGU handelt es um einen reinen 2005er Jahrgang, der in der vergangenen Saison noch als Rather SV E2 an den Start ging. Somit herrschten fast identische Voraussetzungen auf beiden Seiten.

Bedingt durch das Fehlen von Luca und ein paar Änderungen in der Anfangsformation kamen wir nicht so gut ins Spiel wie sonst. Dennoch ließ unsere Abwehr mit Antonio, Dejan und Ibrahim kaum nennenswerte Aktionen des Gegners zu. Die Anzahl der Großchancen, die wir im Angriff versiebten, war allerdings zum Haareraufen. Deshalb langte es im ersten Spielabschnitt lediglich zu einem einzigen Treffer durch Deniz (18.). Im zweiten Durchgang brachten wir mehr Offensiv-Power auf den Platz. Diesem erhöhten Druck konnten die Düsseldorfer nicht mehr standhalten und fingen sich fünf Treffer (dreimal Dustin und zweimal Ricardo) in zehn Minuten (37.-47.). Somit wechselten wir nach 50 gespielten Minuten beim Stand von 6:0 zum zweiten Mal die Seiten. 

SG Unterrath E2 am 22.08.2015Erfreulicherweise konnten wir noch eine dritte Halbzeit anhängen. Marco wechselte mit Ricardo die Torwartkluft und bewies sofort seine Abstauberqualitäten, indem er einen verunglückten Dejan-Schuss zum 7:0 (55.) ins gegnerische Tor leitete. Als der defensivstarke Ibrahim seine wohlverdiente Pause genoss, geriet unsere Abwehr merklich ins Schwimmen. Deshalb durften sich die Unterrather auch noch über zwei Ehrentreffer (57.,70.) freuen, bevor Aschraf seine 111-minütige Torflaute beendete und den 8:2 (75.) Endstand markierte. Am Ende stimmte zwar das Ergebnis, allerdings haperte es häufig im Zusammenspiel. Dennoch sollten wir für den Meisterschaftsstart am kommenden Samstag bei Katernberg 19 gut gerüstet sein, zumal wir in den beiden nächsten Trainingseinheiten bestimmt noch das eine oder andere verbessern können. Es spielten und trafen Marco (1), Ibrahim, Dejan, Antonio, Ricardo (2), Dustin (3), Deniz (1) und Aschraf (1).


15.08.2015 (T01):  1. Platz beim Turnier vom Mülheimer SV 07

Turnier beim Mülheimer SV 07 Beim Saisonvorbereitungsturnier des Mülheimer SV gewann unsere Mannschaft alle Spiele und holte sich bei ihrer ersten Turnierteilnahme gleich den ersten Turniersieg der Saison. Im Auftaktmatch gegen BW Mintard E1 über 30 Minuten erwischten wir einen Start nach Maß, denn schon nach 24 Sekunden ermöglichte ein feiner Doppelpass die 1:0 Führung. Als in der 20. Minute das 2:0 folgte, sollte die Messe eigentlich gelesen sein, doch unsere Mannschaft verhielt sich fortan viel zu passiv und musste nach dem 2:1 Anschlusstreffer (23.) nochmal zittern. Ricardo, der in der ersten Partie im Tor stand, sicherte uns aber mit einer starken Vorstellung die ersten drei Punkte. Den zweiten Gegner Arminia Klosterhardt E1 hatten wir stärker eingeschätzt, doch wiederum gingen wir aufgrund überfallartiger Angriffe nach Balleroberungen mit 2:0 in Führung. Lausige Fehler im Defensivverhalten brachten der Arminia zwischenzeitlich den Ausgleich (8.,12.), doch dann schalteten wir den Turbo an und stellten mit fünf Toren in sechs Minuten (22.-28.) die Weichen auf Sieg. Eine kleine Nachlässigkeit ermöglichte den Klosterhardtern, kurz vor Schluss auf 7:3 zu verkürzen.

SC Phönix E2 am 11.08.2015Somit avancierte das letzte Spiel zum Finale, denn auch die Gastgeber hatten bis dahin alle ihre Spiele gewonnen. Zu Beginn drückte der Mülheimer SV E1 mächtig aufs Tempo und berannte unser nun wieder von Marco gut gehütetes Tor, jedoch ohne Erfolg. Stattdessen schlossen wir kurz vor dem Pausenpfiff einen Angriff mit dem 1:0 Führungstreffer (14.) ab. Vielleicht wollten die Mülheimer nach Wiederanpfiff die Partie drehen, doch wir erstickten ihre Bemühungen im Keim, als wir innerhalb von drei Minuten (18.,19.,20.) mit drei Treffern uneinholbar auf 4:0 davonzogen. Das war natürlich die Entscheidung, sodass der 4:1 Gegentreffer (wobei unser Innenverteidiger hinten fummelte und den Ball verlor) zwar völlig unnötig war, aber dennoch nicht mehr ins Gewicht fiel. Für den Turniersieg verantwortlich waren Marco, Ibrahim (1), Dejan (1), Ricardo, Antonio, Dustin (6), Deniz (1), Aschraf (3) und Luca (1). Bilder folgen.


11.08.2015 (F04):  SV Burgaltendorf E1 - SC Phönix E2  8:2 (4:1)

SV Burgaltendorf E1 am 11.08.2015 Eigentlich wollten wir heute ein Testspiel auf Augenhöhe führen, doch es kam anders. Schon vor dem Anstoß lief es alles andere als rund: Zunächst fiel mit dem erkrankten Dustin unser torgefährlichster Stürmer und Top-Torvorbereiter aus, sodass unser Sturm nur noch ein laues Lüftchen war und dann ließ uns der Gastgeber SV Burgaltendorf E1 fast 40 Minuten in der prallen Sonne auf den Anstoß warten, weil er noch - in der wohltemperierten Umkleidekabine - seine neuen Trikots anprobieren musste. Als es dann endlich losging, traute man seinen Augen kaum, denn unsere Mannschaft war gegenüber den vorherigen Spielen nicht wiederzuerkennen.

SC Phönix E2 am 11.08.2015Die Abwehr agierte dermaßen unsortiert, dass uns die Burgaltendorfer mit einfachen Doppelpässen immer wieder ausspielen konnten. Haarsträubende Stellungsfehler taten ein Übriges. So kamen die Gastgeber im ersten Spielabschnitt zu vier Toren. Lediglich der 1:1 Ausgleich durch Aschraf ließ uns kurzzeitig hoffen. Im zweiten Durchgang agierten wir noch konfuser und konnten uns bei Schlussmann Marco bedanken, der ein ums andere Mal in höchster Not rettete. So kassierten wir eine 2:8 Klatsche, die auch in dieser Höhe gerechtfertigt war. Schade, denn in der Besetzung und mit der Leistung der letzten 10 Tage wären wir durchaus ein ernstzunehmender Gegner gewesen. Einziges Highlight der zweiten Halbzeit war Ricardos 2:8, der den Ball aus spitzem Winkel in denselbigen hämmerte.


10.08.2015 (F03):  Fortuna Bottrop E1 - SC Phönix E2  2:12 (1:4)

Fortuna Bottrop E1 am 10.08.2015 Unsere Reise durch das Ruhrgebiet geht weiter. Nach Gelsenkirchen und Mülheim führte uns nun der Weg nach Bottrop, wo wir auf SV Fortuna Bottrop E1 trafen. Die Bottroper spielen in der stärksten Meisterschaftsgruppe des Kreises Oberhausen/Bottrop und machten zu Beginn der Partie einen richtig guten Eindruck, hatten sogar deutlich mehr vom Spiel. Dennoch bedurften Sie einer gehörigen Portion Glück, um in Führung zu gehen, denn einer unserer Spieler traf beim Abwehrversuch (11.) ins eigene Tor. Nur zwei Minuten später allerdings der Ausgleich, denn durch zwei Aus- bzw. Einwechselungen konnten wir an Spielqualität zulegen, was mit vier Toren in sieben Minuten einherging. Dazwischen lag noch ein Lattentreffer, sodass es mit 4:1 für die Phönizier in die Pause ging.

SC Phönix E2 am 10.08.2015Nach dem Seitenwechsel machten wir da weiter, wo wir zuvor aufgehört hatten. Mit schnellem Umschaltspiel nach Balleroberung und gutem Passspiel kamen wir immer wieder gefährlich vor das Fortuna-Tor und lochten viermal ein, bevor die Gastgeber nach einem Geschenk unserer Abwehr auf 2:8 (38.) verkürzen konnten. In der Folgezeit ließen wir einige Hundertprozentige aus, schraubten das Ergebnis aber dennoch auf 12:2, womit im dritten Spiel der dritte zweistellige Sieg eingefahren war. Zum Siegerteam gehörten Marco, Dustin (5), Dejan, Deniz (2), Aschraf (4), Ricardo, Ibrahim (1), Luca und Antonio. Schon morgen sind wir wieder am Ball, und zwar bei einer der Top-Mannschaften aus dem Essener Südosten, SV Burgaltendorf. Anstoß ist um 17.30 Uhr im Stadion an der Windmühle.


08.08.2015 (F02):  BW Mintard E1 - SC Phönix E2  3:10 (1:2)

BW Mintard E1 am 08.08.2015 Nach dem Sieg letzte Woche gegen einen Gelsenkirchener Verein waren wir heute zu Gast bei einem Mülheimer Club, nämlich bei der DJK BW Mintard E1. Die Mintarder spielen in der stärksten Meisterschaftsgruppe des Kreises Essen Süd-Ost, weshalb wir uns auf ein enges Match einstellten. Doch unsere Mannschaft zog zu Beginn der Partie ein richtig schönes Passspiel auf und ließ den Ball gut durch die Reihen laufen, sodss der Gegner selten an den Ball kam. In der fünften Minute war es dann so weit. Luca eroberte den Ball, passt zu Deniz und der jagt die Kugel ins Netz. Nur zwei Minuten später allerdings der Ausgleich, als zwei Mintarder Stürmer im Strafraum freistehen und ungehindert einschießen können. Die erneute Führung war zum Haare raufen, allerdings nur für die gegnerischen Trainer. Drei Abwehrspieler stürzten sich auf Dustin, welcher das Leder zum nun völlig freistehenden Deniz passte, und der sagte Danke und lochte zur 2:1 Halbzeitführung ein.

War der erste Durchgang noch ziemlich umkämpft, kannte die zweite Halbzeit fast nur noch eine Richtung. Zwar kassierten wir zunächst nach einem Abwehrfehler das 2:2 (33.), doch dann brannte unsere Mannschaft ein Feuerwerk ab und erzielte sechs Tore in sieben Minuten (35.-42.). Dabei gelang Aschraf innerhalb von 59 Sekunden (35./35./36.) der schnellste Hattrick unserer Mannschaftshistorie, und dazu noch ein lupenreiner.

SC Phönix E2 am 08.08.2015Als der Widerstand der Gastgeber gebrochen war, durfte sich auch unser Flankengott Dustin in die Torschützenliste eintragen. Einmal im Nachsetzen (38.), einmal mit Gewalt (40.), einmal mit Eleganz (46.) und noch einmal mit Wucht (50.) erzielte er seine ersten vier Saisontreffer und wurde dabei nur kurz von Aschrafs 9:2 (46.) sowie dem dritten Mintarder Gegentor (46.) unterbrochen. Am Ende fuhr unsere Mannschaft (Bild rechts) im zweiten Spiel den zweiten Kantersieg ein, wobei Torwart Marco bei allen drei Gegentreffern machtlos war. Neben dem Angriff machte auch die Abwehr mit Antonio, Ricardo, Dejan und Ricardo mit wenigen Ausnahmen einen guten Job, sodass der Sieg niemals in Gefahr geriet. Unsere Hauptdarsteller waren Deniz (2), Luca, Antonio, Dejan, Dustin (4), Aschraf (4), Marco, Ricardo und Ibrahim. Bereits am Montag setzen wir unsere Reise durch das Ruhrgebiet fort und spielen um 17.30 Uhr bei Fortuna Bottrop.


01.08.2015 (F01):  SSV Buer E2 - SC Phönix E2  2:10 (1:3, 0:4, 1:3)

SSV Buer E2 am 01.08.2015 Einen perfekten Start in die Saison 2015/2016 erwischten die E2-Junioren des SC Phönix Essen. Fünf Tage nach dem Trainingsauftakt hatte uns die SSV Buer E2 (Bild links) zum Spiel eingeladen. Gespannt, aber dennoch zuversichtlich gingen wir in die Partie. Da noch einige unserer Spieler in Urlaub waren, wurde unser Team von Isaac, Latushan und Nils unterstützt. Letzterer war es auch, der nach einem mustergültigen Konter von Aschraf angespielt wurde und eiskalt zum 0:1 (5.) vollstreckte. Auch das nächste Tor war eine Co-Produktion der beiden Spieler. Einen tollen Aschraf-Pass in die Gasse nahm Nils an und mit und schob zum 0:2 (11.) ein. Dann aber wurden wir nach eigenem Eckball ausgekontert und mussten das 1:2 (14.) hinnehmen. Trotzdem blieben wir am Drücker und erhöhten auf 1:3 (18.). Nachdem Aschraf per Direktabnahme am Pfosten gescheitert war, prallte der Ball in Billardmanier von einem Gelsenkirchener Schienbein zum anderen und letztlich ins Tor.

Im zweiten Spielabschnitt waren wir noch dominanter. In der Abwehr rotierten Ibrahim, Isaac, Dejan, Ricardo und Antonio, doch egal wer spielte: Für die Buerer gab es kein Durchkommen mehr. Vorne erhöhte Aschraf mit dem ersten lupenreinen Hattrick der Saison (34.,37.,39.) auf 1:6, wobei ein Treffer schöner war als der andere. Nils beendete schließlich das zweite Drittel mit dem 1:7 (43.).

SC Phönix E2 am 01.08.2015Im dritten Drittel, das allerdings nur 15 statt 25 Minuten dauerte, mussten wir ohne Dustin auskommen, dem als fleißigem Antreiber leider ein Torerfolg versagt blieb, aber Latushan machte auf der Position ebenfalls eine gute Figur. Dennoch musste unser sicherer Keeper Marco zu Beginn dieses Durchgangs noch einmal hinter sich greifen, aber das 2:7 (55.) war der letzte Gelsenkirchener Treffer, den er zuließ. Unmittelbar danach verwandelte Nils einen Freistoß zum 2:8 (56.), gefolgt von Aschrafs 2:9 (62.), bevor Nils (65.) mit links den letzten Treffer des Tages erzielte und somit im ersten Spiel gleich für das erste zweistellige Endergebnis von 10:2 sorgte.

Unsere Mannschaft (Bild rechts) hat ein starkes Spiel gezeigt und einen wirklich guten Gegner fast nie zur Entfaltung kommen lassen. Basierend auf einer tollen Abwehr, die gefühlte 95 % aller Zweikämpfe gewann, konnten die Stürmer beruhigt ihrer Lieblingsbeschäftigung nachgehen und Tore schießen, wovon sie ausgiebig Gebrauch machten. Wir bedanken uns bei der E2 von SSV Buer für die Einladung und bei unseren E1-Jungs Isaac, Latushan, Nils sowie ihrem Trainer Marcus für die tatkräftige Unterstützung.



... und nun noch ein paar ausgewählte Spielberichte aus der letzten Saison 2014/2015.


14.06.2015 (T):  Titel in Holsterhausen erfolgreich verteidigt

TuS Holsterhausen Den zweiten Turniersieg an diesem Wochenende durfte unsere Mannschaft beim Fußballturnier des TuS Holsterhausen feiern. Bei dem gut organisierten Turnier und bestem Fußballwetter blieb die Truppe von Trainer Michael Lau in allen Spielen ohne Gegentor und verteidigte mit einem souveränen 3:0 im Finale erfolgreich den im Vorjahr errungenen Titel.


13.06.2015 (T):  Erfolgreiche Titelverteidigung beim Turnier von TuSEM Essen

TuSEM Essen Zum Fußballturnier des TuSEM Essen reisten wir als Titelverteidiger an, da wir vor 12 Monaten im Endspiel die Gastgeber mit 2:1 besiegten. Genug Motivation also für unsere Jungs, den Triumph vom letzten Jahr zu wiederholen. Das gelang uns eindrucksvoll, denn nach einem mühevollen Unentschieden zum Auftakt gewannen wir alle fünf folgenden Spiele klar und nahmen erneut den größten Pokal mit nach Hause.


04.01.2015 (HT):  E2 besiegt RWE und holt Turniersieg in Zweckel

VfB Frohnhausen E2 am 04.01.2015 Einen grandiosen Jahresauftakt 2015 legte unsere Mannschaft (Bild rechts) hin. Am gestrigen Tag hatte sich unser Team mit eher durchschnittlichen Leistungen für die heutige Endrunde des Hallenfußballtuniers beim SV Zweckel in Gladbeck qualifiziert, steigerte sich dann aber enorm und besiegte Im Halbfinale keinen geringeren als die U10 von Rot-Weiss Essen.

Auch im Finale behielt unsere Mannschaft mit 1:0 die Oberhand über den SSV Bergisch Born und reckte am Ende des Turniers zurecht den mächtigen Siegerpokal in die Höhe.

Zum besten Spieler des Turniers wurde unser Lovelace gekürt, der nur zwei Wochen später von unserem rot-weißen Stadtrivalen "weggekauft" wurde. Der beste Torschütze des Turniers stand ebenfalls in unseren Reihen, wurde aber leider nicht extra ausgezeichnet.



--> zur Phönix Essen Startseite